Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gerda und Günther Haugk aus Gröba feiern ihre Eiserne Hochzeit

65 Jahre Eheglück Gerda und Günther Haugk aus Gröba feiern ihre Eiserne Hochzeit

Am 30. August 1952 war das Wetter nicht so schön wie gestern. Es war deutlich kühler, der Herbst hatte damals seine Vorboten schon ins Land gesandt, weiß Gerda Haugk noch. Für ihr Leben ein gutes Omen, denn an jenem Tag vor 65 Jahren heiratete sie ihren Mann Günther Haugk.

Gerda und Günther Haugk aus Gröba feiern am Wochenende mit der Familie eiserne Hochzeit.

Quelle: Jörg Reuter

Gröba. Am 30. August 1952 war das Wetter nicht so schön wie am Mittwoch. Es war deutlich kühler, der Herbst hatte damals seine Vorboten schon ins Land gesandt, weiß Gerda Haugk noch. Für ihr Leben ein gutes Omen, denn an jenem Tag vor 65 Jahren heiratete sie ihren Mann Günther Haugk. „Die Hochzeit haben wir im Spreewald gefeiert, weil wir zu der Zeit dort gewohnt haben“, denkt sie am Tag ihrer Eisernen Hochzeit zurück und empfängt ein liebevolles und herzliches Lächeln von ihrem Gatten.

Bereits 1948 liefen sie sich in Schnauderhainichen über den Weg. Die 16-jährige Gerda hatte gerade die harte Zeit der Flucht aus Niederschlesien hinter sich. „Zuerst waren wir in der Nähe des Rheins. Aber weil mein Vater anfangs glaubte, er könne wieder heim, haben wir uns Richtung Osten aufgemacht“, erzählt die 85-Jährige, wie sie nach Schnauderhainichen kam. Und dort lernte sie den damals 18-jährigen Günther kennen. Der junge Mann aus Gröba sei ihr erster Freund gewesen und gleich der Richtige. Auch Günther wollte das hübsche Mädchen nicht wieder ziehen lassen.

Zwei Jahre später erblickte dann das erste von ihren drei Kindern das Licht der Welt. Die schweren Nachkriegsjahre war da noch nicht überwunden. Lebensmittelmarken gab es selbst noch, als sie 1952 vor den Altar traten. „Zeit für Hobbys hatten wir eigentlich nicht, aber einen Garten zur Selbstversorgung“, sagt Günther Haugk.

Denn seine Familie wurde – zurück in Schnauderhainichen – immer größer und brauchte etwas zu essen auf dem Tisch. „Außerdem hatten wir auch immer Tiere. Anfangs hatten wir nur ein Huhn. Später kamen Enten, Gänse und Schweine dazu. Inzwischen versorge ich aber nur noch acht Hühner“, so Gerda Haugk, die ein Leben lang als Feldarbeiterin in der Landwirtschaft tägig war, während ihr Mann über 45 Jahre in der Maschinenfabrik Meuselwitz als Schlosser arbeitete.

1974 kauften sie das Haus in Gröba, ein paar Schritte weg von Günther Haugks Elternhaus, in dem sie seither leben. „Ach nein, zu DDR-Zeiten ging’s uns nicht schlecht, wir hatten nichts zu beklagen“, meint Gerda Haugk. Klar, nach der Wende, als beide in Rente waren, sind sie ein wenig gereist. Doch so sehr in die Ferne ziehe es sie nicht, geben sie zu. „Außerdem kamen dann gesundheitliche Probleme bei uns dazu, dass wir auch nicht mehr so konnten“, erklärt Gerda Haugk kein bisschen unzufrieden.

Haus, Garten und Tiere sowie ihre drei Kinder, die dem Eisernen Hochzeitspaar mittlerweile drei Enkel und vier Urenkel geschenkt haben, füllen ihr Leben aus. Und sie haben sich. „Selbstverständlich gab es auch mal Meinungsverschiedenheiten, doch wir wussten immer, dass wir zusammengehören“, verrät Gerda Haugk das Geheimnis ihres langen Eheglücks.

Von Jörg Reuter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr