Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Gößnitzer Bahnhof bekommt im zweiten Halbjahr seinen Fahrstuhl
Region Altenburg Gößnitzer Bahnhof bekommt im zweiten Halbjahr seinen Fahrstuhl
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:11 17.01.2018
Treppe und Überdachung am Bahnhof Gößnitz sind bereits seit dem Sommer erneuert, nun fehlt noch ein funktionstüchtiger Aufzug. Quelle: Mario Jahn
Altenburg/Gößnitz

Der Fahrstuhlbau beziehungsweise der Nicht-Fahrstuhlbau am Bahnhof Gößnitz fiel einem Lokführer aus Altenburg auf. „Eigentlich sollte dieser barrierefreie Zugang doch auch schon längst fertig sein. Ich habe gehört, Weihnachten 2016“, berichtete er am OVZ-Lesertelefon. Der Termin hätte wohl auch locker gehalten werden können, denn bereits vor zwei Jahren begann der Bau des Fahrstuhls. „Und vor etwa einem Jahr war der Rohbau fertig. Doch seitdem ruhen dort die Arbeiten“, hat der Lokführer, der von Berufs wegen sehr aufmerksam ist, beim regelmäßigen Vorbeifahren beobachtet.

Auch der Gößnitzer Bürgermeister Wolfgang Scholz (Initiative Städtebund) kennt die Situation. „Inzwischen ist aber klar und zugesagt, dass der Fahrstuhl in diesem Jahr eingebaut wird“, erklärt er der OVZ auf Anfrage. Diese Information der Deutschen Bahn habe er auch im Dezember im Stadtrat weiter gegeben, weil diese Thema die Bürger in Gößnitz bewegt. „Doch leider war niemand – wie so oft – von den Bürgern in der Stadtratssitzung“, klagt Scholz, der nicht versteht, warum die Einwohner, wenn sie Fragen haben, diese regelmäßige Möglichkeit nicht nutzen, um sich aus erster Hand zu informieren. „Es ruft ja auch keiner im Rathaus an und fragt einmal nach, stattdessen wird – ohne Bescheid zu wissen – auf der Straße diskutiert“, äußert Scholz sein Unverständnis.

Es handele sich aber nicht um eine Verzögerung, ergänzt die Bahn auf OVZ-Anfrage und bestätigt, dass der Aufzugeinbau für das zweite Halbjahr geplant sei. „Es war und ist im Nachgang der bereits fertiggestellten Maßnahmen – Bau Mittelbahnsteig mit Überdachung sowie neuer Treppenabgang und Rampe – vorgesehen“, informiert die Bahn kurz und knapp.

Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Unbekannte haben im September 2017 das Museum Flugwelt am Nobitzer Flugplatz heimgesucht. Sie hinterließen eine Spur der Verwüstung und stahlen 31 zumeist wertvolle und seltene originale Ausstellungstücke. Dem Betreiberverein entstand ein Schaden von 12.000 Euro. Jetzt hat die Polizei die Tätersuche vorläufig und ergebnislos eingestellt.

18.01.2018

Die Zahl der Klagen an den Sozialgerichten im Freistaat ist weiter rückläufig. Wie das Landessozialgericht mitteilte, verzeichneten die vier Gerichtsstandorte in Thüringen im vergangenen Jahr 10 918 neue Klageverfahren. Das sind etwa 1000 weniger als im Jahr zuvor. Das Sozialgericht Altenburg hatte einen Anteil von gut 26 Prozent.

17.01.2018
Altenburg Sonderausstellung und Personalsorgen - Papiermuseum Fockendorf zieht durchwachsene Bilanz

Gelungene Sonderausstellung, gesunde Finanzsituation, zahlreiche Sachspenden: Der Traditionsverein Papierfabrik Fockendorf kann auf ein insgesamt gelungenes Jahr zurückblicken. Doch auch mit Schicksalsschlägen hatten die Mitglieder zu kämpfen – vor allem die Personalsituation bereitet Sorgen.

27.03.2018