Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Gottesdienst im Freien für Helden im Ehrenamt
Region Altenburg Gottesdienst im Freien für Helden im Ehrenamt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 27.05.2018
Moritz Allersmeier von der Freikirchlichen Gemeinde (links) und Sandro Vogler diskutieren während des Freiluft-Gottesdienstes auf der Teehauswiese über Helden im Alltag. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Auf der Teehauswiese vereinte das Stadtmensch-Festival den Glauben an Gott und weltliche Helden. „Es gibt im Alltag richtige Helden, da bin ich mir sicher“, sagte Sandro Vogler, geschäftsführender Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirchgemeinde in Altenburg, zu seinem Kollegen Moritz Allersmeier von der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde. Gemeinsam mit vielen Ehrenamtlichen haben sie am Sonntag einen Freiluft-Gottesdienst im Altenburger Schlosspark gehalten.

Das Motto: „Heldenzeit“. Zu Beginn des Gottesdienstes erklang die Filmmusik von Mission Impossible. Die jazzigen Töne der Band der evangelischen Kirchgemeinde mit der 19-jährigen Sängerin Nicole König und den Saxofon-Soli von Knut Breuer sorgten für Sommerfest-Stimmung.

Zahlreiche Familien kommen zum Gottesdienst

Gabriele und Magdalena Orymek standen als Superhelden verkleidet unter dem Pavillon und führten durch die Feier. Kinder der Bühnenreif-Initiative spielten zur Lesung das Zusammentreffen von David und Goliath nach. Die vielen Kinder unter den etwa 130 Gottesdienstbesuchern lauschten gespannt.

Höhepunkt der Andacht war ein Gespräch zwischen Vogler und Ramona Kießling sowie Cornelia Günther. Beide Altenburgerinnen sehen sich nicht als Helden. Als Trauerbegleiterin für verwaiste Eltern engagiert sich Günther seit dem Unfalltod ihres eigenen Sohnes. Die Bestatterin Kießling ist ehrenamtlich als Hospizbegleiterin tätig.

Beeindruckt von den freiwilligen Beiträgen der Frauen, sagte Vogler: „Wir brauchen viele Helden in dieser Stadt!“. Um etwas zu bewegen, sei keine „Superheldenpower“ notwendig, sondern ein klitzekleiner Glaube an Gott, ist der Pfarrer überzeugt.

Von Theresa Held

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwillingsgeburten sind am Klinikum Altenburger Land selten, aber nicht ungewöhnlich. Zwei waren es bislang in diesem Jahr. Und jährlich lädt das Klinikum Zwillingseltern zu einem Wiedersehen ein – diesmal mit Rekordbeteiligung.

30.05.2018

Bis vor Kurzem war sie noch eine triste Unterführung, nun ist sie der wohl schönste Tunnel in Altenburg: Am Sonnabend wurde am Bahnhof die Skatstadt-Galerie eröffnet. Dort ist nicht nur reichlich Farbe eingezogen, sondern sogar Strickgraffiti. Das war den Gästen eine Polonaise wert.

27.05.2018

Kaputte Bänke, herausgerissene Buchsbäumchen, rohe Gewalt an einem Schmuckgitter: Das Altenburger Teehaus im Schlosspark ist immer wieder Ziel von Zerstörungen. Am Wochenende haben nun erneut Randalierer gewütet.

27.05.2018
Anzeige