Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Granit für Altenburger Johannisgraben ist da
Region Altenburg Granit für Altenburger Johannisgraben ist da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:48 22.09.2017
Nachdem die Borde gesetzt sind, kann René Langmesser im Johannisgraben seit Donnerstag auch mit den Pflasterarbeiten beginnen. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Mit über vierwöchiger Verspätung sind am Mittwoch wichtige Baustoffe aus China eingetroffen, weshalb die Bauarbeiten im Johannisgraben fortgesetzt werden konnten. Im Reich der Mitte waren Steinbrüche wegen der Vergabe neuer Lizenzen vorübergehend geschlossen worden (OVZ berichtete). Eingebaut werden ab sofort Straßenborde, Pflaster und Rinnsteine. Danach folgen die Gehwegplatten und das Auftragen der Asphaltdecken. Trotz der vierwöchigen Verspätung will die Baufirma die Verzögerung auf zwei Wochen begrenzen, wie Altenburgs Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) der OVZ erklärte. Das heißt, dass der vollständig gesperrte Johannisgraben in der Woche vom 4. bis 10. Dezember wieder für den Verkehr freigegeben wird.

Die Straße mit ihren markanten Gebäuden soll städtebaulich aufgewertet werden, eine neue Beleuchtung und 37 Parkplätze bekommen. Die Kosten dafür betragen rund eine Million Euro. Dass es Lieferschwierigkeiten aus China gibt, war indes nicht neu. Diese Probleme traten bereits 2005 in der Burg- und Johannisstraße und auch bei der Sanierung des Marktes auf. Dennoch halten Baufirmen wegen der Qualität und den günstigen Preisen an diesen Baustoffen fest.

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Altenburger Familienbeirat plant am Großen Teich einen öffentlichen Grillplatz. Darauf verständigte sich das Gremium auf seiner jüngsten Sitzung. Standort soll die Grünfläche zwischen Gewässer und Wohnmobilplatz sein. Für das Projekt, das 2018 Wirklichkeit werden soll, stehen 10 000 Euro zur Verfügung.

26.02.2018

Der Verkehrsverbund MDV bahnt den Weg in digitale Welt: Seit Kurzem gibt es das Hopperticket, das nur via App auf dem Smartphone verfügbar ist. Es ist auf der Strecke Altenburg–Leipzig deutlich günstiger als andere Fahrkarten. Und es mehrt die ohnehin schon große Ticketvielfalt auf der Strecke, deren 175-Jähriges am Samstag gefeiert wird.

23.03.2018

Das hat Bürgermeister Steffen Stange noch nicht erlebt: Unbekannte haben nach dem Ende der Rositzer Kirmes die gesamte Bühnendeko aus dem Festzelt gestohlen, darunter auch prämiertes Riesengemüse. Zum Glück konnte den Kindern der örtlichen Kita geholfen werden, für die die Deko bestimmt war.

21.09.2017
Anzeige