Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Großeinsatz der Polizei auf dem Altenburger Nordplatz
Region Altenburg Großeinsatz der Polizei auf dem Altenburger Nordplatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 14.10.2015
Haben die entsprechende Ausrüstung: Spezialkräfte der Polizei. Quelle: Frank Schmidt
Anzeige
Altenburg

Großeinsatz: In Altenburg-Nord haben Spezialkräfte der Thüringer Polizei in der Nacht zum Sonntag die Wohnung eines 53-jährigen gestürmt. Gegen den Mann lag ein Haftbefehl vor, der vollstreckt werden sollte. Offenbar verlor der Altenburger die Nerven, er drohte den Polizeiangaben zufolge Sprengmittel einzusetzen. Verletzt wurde bei dem Aufsehen erregenden Einsatz niemand.

Die Altenburger Schutzpolizei wollte den Mann, der in einem Neubaublock auf dem Nordplatz wohnt, am Sonnabend gegen 20.15 Uhr verhaften. Doch der habe sich in seiner Wohnung verschanzt und gedroht, das Haus in die Luft zu jagen, um sich der Festnahme zu entziehen. Deshalb habe die Schutzpolizei entschieden, Sonderkräfte des Landeskriminalamtes hinzuzuziehen, die über die notwendige Ausrüstung und Ausbildung verfügen. Den Spezialkräften sei es gelungen, die Barrikade zu durchbrechen und den 53-Jährigen festzunehmen. Medienberichten zufolge soll das Sondereinsatzkommando die Wohnungstür aufgesprengt haben. In den Einsatz, der sich bis gegen 4 Uhr hinzog, waren auch Polizisten der Kripo Gera einbezogen. Sprengmittel wurden in der Wohnung nicht gefunden, hieß es auf OVZ-Nachfrage weiter dazu. Nach dem Einsatz seien alle weiteren Maßnahmen im Dienstgebäude der Altenburger Polizei vorgenommen worden.

Der 53-Jährige war wegen Ehrverletzung wie Beleidigung und Verleumdung verurteilt worden. Weil er seiner Strafe nicht nachkam, war der Haftbefehl erlassen worden. Noch in der Nacht zum Sonntag kam er aber nach Anordnung der Staatsanwaltschaft wieder auf freien Fuß. Die Haft habe er durch die Zahlung des geforderten Geldbetrages abgewendet.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Rande des Landeserntedankfestes in Altenburg ist es am Sonnabend zu einem folgenschweren Unfall durch Personenschützer von Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) gekommen. Die Fahrerin eines Polizeifahrzeuges stieß gegen 10 Uhr beim Rückwärtsfahren gegen einen 60-jährigen Fußgänger.

14.10.2015

Bis auf den letzten Platz war am Donnerstag der Bürgertreff gefüllt. Mehr als 100 Meuselwitzer waren zur öffentlichen Sitzung der Stadtratsfraktion UWG-SPD gekommen, um ihre Sorgen, aber auch Fragen zum Thema Flüchtlingspolitik loszuwerden.

12.10.2015

Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) hat sich für ein klares Zeichen gegen die rechtsextremen Thügida-Strippenzieher ausgesprochen. „Ich bedauere es außerordentlich, dass so etwas nun auch in Altenburg stattfindet“, sagte er in Reaktion auf die Anmeldung einer Demonstration für den 19. Oktober.

09.10.2015
Anzeige