Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Gruselig schön: Zur Halloweenparty kommen 150 Kinder mit ihren Familien in die Turnhalle Nord
Region Altenburg Gruselig schön: Zur Halloweenparty kommen 150 Kinder mit ihren Familien in die Turnhalle Nord
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:46 28.10.2012

[gallery:600-26808023P-1]

Von Doreen Schellenberg

Hexen, Gespenster und Teufel bevölkerten am Sonnabend die Turnhalle, in der die Veranstalter mit hängenden Stoffspinnen und beängstigenden Wandbildern die richtige Stimmung beim Publikum erzeugten. So konnten sich die kleinen Werwölfe und Sensenmänner unheimlich wohlfühlen im Getümmel - hatten sie sich doch größte Mühe gegeben, ihre Kostüme so schrecklich wie möglich aussehen zu lassen. Vampirzähne, künstliche Narben, aufgemaltes Blut und dunkel geschminkte Augen verunstalteten die Gesichter der Kinder auf gruselige Weise.

Und obgleich sie schaurig aussahen, das Fürchten sollte ihnen dennoch gelehrt werden. Neben dem beliebten Laberbarbar aus Altenburg flog wieder Annet Recknagel als "Hexe Ambrosia" auf ihrem Besen herbei. Stimmgewaltig, mit Hut, grün geschminktem Gesicht und künstlichen Hühnerbeinen am abgewetzten Rock testete sie das versammelte Publikum auf sein Hexenwissen und probierte einige Zaubersprüche aus. Die Gäste waren begeistert, und Hexe Ambrosia versprach, nächstes Jahr wieder vorbeizuschauen.

Natürlich blieb die Hexe nicht das einzige fabelhafte Wesen, das die Turnhalle bevölkerte. Die Tanzgruppe der "Energy Diamonds" um Chef-Choreografin Angelika Lange zeigte zu mystischer Musik ein paar Kostproben ihres Könnens. Mit zerfetzter Kleidung und passender Tanzeinlage hatte sie das Publikum schnell für sich gewonnen. Da durfte auch die beliebte Pose von Michael Jackson aus seinem Hit "Thriller" nicht fehlen. So gruselig wie beim Tanzen ging es selbstverständlich auch beim Buffet zu: Das Geistermenü, für das der Bürgerverein Nord sorgte, beinhaltete neben grüner Gespenster-Limonade und blutrotem Wackelpudding auch Kuchen mit Spinnenbeinen.

Einen kleinen Wermutstropfen gab es bei der achten Auflage der Veranstaltung dennoch. Wegen des unverhofften Wintereinbruchs mit starken Schneefällen wurde die Nachtwanderung in die "Hohle" abgesagt. Für Peter Plötz, Vorsitzender des Feuerwehrvereins Altenburg, kam der Schneefall überraschend. "Bis jetzt ist es noch nicht vorgekommen, dass wir zur Halloweenparty Schnee hatten. Das Wetter ist unberechenbar, und wir müssen an das Wohl aller denken", begründete er die Entscheidung gegen die Nachtwanderung. "Aber dafür, dass der Wettergott heute nicht auf unserer Seite ist, sind verhältnismäßig viele Besucher gekommen." Über 150 Jungen und Mädchen hatten gemeinsam mit ihren Familien die Gelegenheit genutzt, um einen gespenstigen Tag zu erleben. In den Anfangsjahren war die Resonanz allerdings größer.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Countdown läuft: In fünf Tagen steht dem Altenburger Handball-Publikum ein echter Kracher ins Haus. Auch bei den Aufbau-Frauen steigt langsam, aber sicher die Vorfreude auf die Partie am Mittwoch gegen den MTV Altlandsberg in der zweiten Runde des DHB-Pokals (15 Uhr, Goldener Pflug), weil im Duell Tabellenführer aus Liga vier gegen den Neunten aus Liga drei ein heißer Fight zu erwarten ist.

26.10.2012

Im Mai hat es Clara Starzetz aus Langenleuba-Niederhain geschafft und sich den ersten Preis beim Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" geholt. Alle Kinder und Jugendlichen, die ihr nacheifern wollen, können sich für die 50. Auflage der Veranstaltung noch bis zum 15. November anmelden.

26.10.2012

Am vergangenen Sonntag wurden in der Walter-Pesek-Halle in Altenburg-Nord die Kreismeister im Tischtennis ermittelt. Zum Vorjahr ist die Zahl der Teilnehmer nahezu konstant geblieben.

25.10.2012
Anzeige