Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Gutsverwaltung Altenburg bereitet Erweiterung ihrer Schweinemastanlage vor

Gutsverwaltung Altenburg bereitet Erweiterung ihrer Schweinemastanlage vor

Die Firma Gutsverwaltung Altenburg bereitet die Erweiterung ihrer Schweinemast-Anlage im Altenburger Ortsteil Mockzig auf 4500 Tiere vor. Die etwa 1,2 Millionen Euro teure Investition für die Steigerung um 3000 Stück Borstenvieh soll innerhalb der nächsten sechs bis neun Monate beantragt werden.

Voriger Artikel
Ziegelheim gewinnt gegen Altenburg - Nach spannendem Spiel setzt sich die LSV-Reserve im Derby 36:32 gegen Aufbau II durch
Nächster Artikel
Umfrage: Kosten für Energiewende ungerecht verteilt

Die Schweinemastanlage bei Mockzig. Dort wird die Erweiterung von 1500 auf 4500 Tiere vorbereitet.

Altenburg. Von Jens Rosenkranz

Der Betriebsleiter der Gutsverwaltung, Wolfgang Schleicher, bestätigte der OVZ, dass ein Antrag auf die Firmenerweiterung vorbereitet wird. Gleichzeitig dementierte er OVZ-Informationen, wonach ein solcher Bauantrag bereits gestellt sei. Damit sei in sechs bis neun Monaten zu rechnen, sagte Schleicher. Bis dahin würden wichtige Details der Investition geklärt. Dabei handelt es sich beispielsweise um die Fragen, wie sich das neue Gebäude an die vorhandenen Häuser anfügt und ob die bestehenden Futtermittel-Anlagen dazu passen. Der Betrieb werde sich damit auf die Antragstellung genauestens vorbereiten, damit danach nicht nachgebessert werden muss und dies zum Anlass für Einsprüche genommen wird, erklärte der Betriebsleiter.

Die Genehmigung des Neubaus erfolgt nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz, das den Schutz vor schädlichen Umwelteinwirkungen durch Luftverunreinigungen, Geräuschen und ähnlichen Vorgängen regelt. In dem Verfahren haben Behörden, aber auch Bürger das Recht, innerhalb von bestimmten Fristen Einspruch einzulegen. Auch der Einfluss der Mastanlage auf naturschutzrechtliche Belange wird geprüft. Dazu wird eine Umweltverträglichkeitsstudie erstellt. Über die Genehmigung entscheidet das Landesverwaltungsamt Weimar. Es ist denkbar, dass zwischen Antragstellung und Baubeginn zwei Jahre liegen.

Für Wolfgang Schleicher ist die Erweiterung der Anlage an der Ortsverbindungsstraße zwischen Mockzig und Greipzig nicht überraschend, da sie bereits vor dem Bau des mittlerweile bestehenden Mastbetriebes für 1500 Tiere angekündigt worden war. Er rechnet auch diesmal mit Einsprüchen der Bürger gegen das Vorhaben. Es gebe doch kaum Großinvestitionen, beispielsweise bei Straßen oder Betriebsanlagen, wo das nicht so sei, sagte er. "Ein solcher Widerstand ist normal." Letztendlich müsse das Landesverwaltungsamt entscheiden, ob die Einsprüche berechtigt sind oder nicht, erklärte der Betriebsleiter.

Um die Anlage hatte es seit 2008 immer wieder Auseinandersetzungen gegeben (OVZ berichtete). Eine Bürgerinitiative wehrte sich zum Teil mit spektakulären Aktionen gegen das Projekt. Sie befürchten eine unzumutbare Geruchsbelästigung sowie die Wertminderung ihrer Gebäude. Wolfgang Schleicher hatte dagegen behauptet, dass von dem modernen Mastbetrieb, rund 750 Meter von der Mockziger Wohnbebauung entfernt, kaum Gestank ausgeht.

Im Januar 2009 hatte der Stadtrat mit großer Mehrheit extra einen Bebauungsplan über das Gebiet der Thomas-Müntzer-Siedlung gelegt, um mit Wohnungs- und Straßenbauprojekten die Schweinemastanlage verhindern zu können. Das Verwaltungsgericht Gera gab jedoch Ende 2009 dem Investor Recht, wertete das Vorgehen der Stadt als Verhinderungsplanung und stellte außerdem Formfehler fest. Daraufhin erteilte das Rathaus die Baugenehmigung.

-Kommentar

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr