Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Händler und Besucher trotzen Hitze
Region Altenburg Händler und Besucher trotzen Hitze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 21.07.2014

[gallery:600-39718890P-1]

Mit tropischer Hitze über der 35-Grad-Marke hatten die Organisatoren um Gebhard Berger allerdings nicht gerechnet.

So war es auch nicht verwunderlich, dass sich kurz nach Eröffnung des Festes um 13 Uhr kaum jemand auf dem Kornmarkt verirrte. Doch im Laufe des Nachmittags änderte sich das. Jung und Alt, aber auch Familien mit Kindern nahmen die Angebote der Kornmarkthändler an.

Und die hatten sich einiges einfallen lassen. Ob nun Rabatte, Gutscheine oder kleine Geschenke für die Kinder - die Kunden nahmen es an. Die besten Plätze hatten die Besucher des Cafés, die auf dem Freisitz einen Platz ergattert hatten. Im Schatten konnten sie das Geschehen auf dem Kornmarkt geruhsam beobachten. Ob nun der Auftritt der Trommler von Como Vento, die Modenschau vom Anziehpunkt oder der Auftritt der Prinzenräuber, für Abwechslung war gesorgt. Allerdings hielt sich die Besucherzahl in überschaubaren Grenzen.

"Das war eine Hitzeschlacht", resümiert Berger gegen Ende des Festes. Allerdings seien die Händler trotz anfänglicher großer Bedenken angesichts der Temperaturen doch zufrieden gewesen. "Außerdem konnten wir Erfahrungen für weitere Feste auf dem Kornmarkt sammeln. Beispielsweise wird es das nächste Mal mehr Sitzgelegenheiten geben. Die haben diesmal nicht ausgereicht und waren ein Kritikpunkt der Besucher", so Berger.

Dass dieses erste Kornmarkt-Brunnenfest nicht das letzte bleiben wird, darin herrschte bei den meisten Händlern Einigkeit. Karin Kibisch vom gleichnamigen Bettengeschäft saß am frühen Abend mit Kunden noch gemütlich vor ihrem Laden und ließ den Tag Revue passieren. "Ich habe gar nicht mit so einer großen Resonanz gerechnet", sagte sie. "Trotz der Hitze waren aller bester Laune. Wir hatten gut zu tun und haben zahlreiche Beratungsgespräche geführt."

"Es war richtig, dass wir auf dem Kornmarkt dieses Fest ins Leben gerufen haben. Wir Händler müssen ja was tun, um uns zu präsentieren", ist Gabriele Schubert, Inhaberin von Gabis Boutique, überzeugt. Bei der nächsten Auflage des Kornmarkt-Brunnenfestes will sie ebenso wie Karin Kibisch wieder dabei sein. Gleiches trifft für Annett Graulich zu. Die Inhaberin des Anziehpunkts hätte sich zwar mehr Kunden und mehr Zuschauer bei der von ihr organisierten Modenschau gewünscht, doch in Anbetracht des Wetters hat sie gestaunt, dass überhaupt so viele Leute kamen. Das sahen auch viele andere Geschäftsleute der Innenstadt so, die den einmal genehmigten verkaufsoffenen Sonntag nicht verstreichen lassen wollten. Und weil es im Oktober laut Stadtratsbeschluss nun doch noch ein Altstadtfest geben wird, haben die Altenburger am Sonntag ein zusätzliches Fest unter außergewöhnlichen Bedingungen erlebt.

Marlies Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gab es in den vergangenen Jahren im Dorf nur noch ein größeres Fest, das mehrere Vereine gemeinsam auf die Beine stellten, so werden den Gerstenbergern in diesem Jahr zwei geboten.

21.07.2014

Auf dem Rasen herrschten gute Bedingungen für die vier Mannschaften, die an diesem Turnier teilnahmen. Angereist war der Regionalligist ZFC, ebenso das Oberliga-Team der U 23 des FC CZ Jena.

20.07.2014

Seine Leidenschaft für die geflügelten Insektenfresser entdeckte Mario Teumer während seines Studiums im Jahr 1970. Damals wohnte er mit anderen Kommilitonen im Altenburger Schloss.

18.07.2014
Anzeige