Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Hängepartie um Motor II geht weiter
Region Altenburg Hängepartie um Motor II geht weiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:08 30.08.2012

Die Hängepartie um die Fußball-Landesklasse-Mannschaft von Motor Altenburg geht weiter. Wie der Verein gestern auf seiner Homepage mitteilte, verlief ein Treffen zwischen Vorstand, Spielern und Trainern am Mittwochabend ergebnislos. "In der heftig und emotional geführten Debatte war allem Anschein nach keine Einigung zu erzielen, wie es nun mit der 2. Mannschaft weitergeht", heißt es dort. "Braucht es einen zweiten Anlauf, nachdem man sich erst mal deutlich die Standpunkte klar gemacht hat, dann sollte Motor nicht zu lange damit warten. Eigentlich erlaubt die Situation keinen weiteren Aufschub!"

Fest steht einzig, dass man nach dem Punktspielauftakt am vergangenen Sonntag in Zeulenroda nun auch die morgige Partie beim FC Lok Saalfeld abgesagt hat. Grund dafür: Es mangelt an Spielern. Nach OVZ-Informationen hatte die Motor-Reserve aufgrund der personellen Misere bereits selbst Ende vergangener Woche beschlossen, sich aufzulösen. Einige Fußballer sollen gar schon neue Vereine suchen. Nun versucht die Vereinsführung offenbar gegenzusteuern, denn ein Wegbrechen der zweiten Mannschaft halten sowohl Mitglieder als auch Außenstehende für den Anfang vom Ende.

"Wenn es zur Auflösung der zweiten Mannschaft kommen sollte, wäre es eine sportliche Katastrophe für Motor", kommentierte gestern etwa Thomas Meier auf der Homepage des Vereins. "60 Jahre Motor Altenburg und keine Reservemannschaft mehr, wenn das ein Grund zum Feiern ist???? Leider gibt es genug Leute, die das auch noch freuen würde..." Darauf erwiderte ein User namens MR: "Mehr gibt es eigentlich nicht hinzuzufügen!!!" Ähnlich kritische Kommentare finden sich auch auf der Facebook-Seite von Motor. "Ein Armutszeugnis mit einer Mischung aus Überheblich- und Unfähigkeit...schade für den Sport und den Verein", schrieb Patrick Weißgerber und Peter Heyse ergänzte: "Die Handlungen im Verein spiegeln in der Regel das Wirken oder auch Nichtwirken des Vorstandes und Präsidenten wider. Schade für Motor."

Offenbar machen die Mitglieder die Vereinsführung für die Misere zumindest mitverantwortlich, wie auch ein Statement von Marco Michael nahelegt: "Traurig, traurig, es sollte endlich gehandelt werden, sonst wird aus uns ein Schmölln Nummer 2. Aber ich denke, es ist eh schon zu spät und das Verhalten und die Ignoranz des Vorstandes stinkt zum Himmel..." Dem Vorstand wird offenbar angelastet, dass die fünf Abgänge der ersten Mannschaft nicht adäquat beziehungsweise zum Teil mit Spielern der Reserve kompensiert wurden. Trotz mehrfacher Versuche waren weder Präsident Matthias Reichel noch Fußball-Abteilungsleiter Günter Grohmann gestern für eine Stellungnahme zu erreichen.

Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach fünf Tagen geht heute die sechste Ausgabe des von Lok Altenburg und der Deutschen Fußball-Akademie (DFA) ausgerichteten Nachwuchs-Camps auf dem Sportplatz Plateau zu Ende.

30.08.2012

Die Fassade eines Spielcasinos in der Geschwister-Scholl-Straße ist in der Nacht zum Mittwoch beschmiert worden. Der Sachschaden wurde auf 1000 Euro beziffert.

30.08.2012

Mit der Instandsetzung des Ernestinums beginnt in wenigen Tagen ein weiteres Großprojekt zur Erhaltung historischer Bausubstanz im Herzen Altenburgs.

30.08.2012
Anzeige