Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Haftbefehl lag vor: 24-Jährige in Altenburg von Polizei festgenommen
Region Altenburg Haftbefehl lag vor: 24-Jährige in Altenburg von Polizei festgenommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 23.02.2018
Die Frau wurde verhaftet. (Symbolfoto) Quelle: Dpa
Altenburg

Bundespolizisten haben eine 24-Jährige Deutsche aufgrund einer Anordnung der Staatsanwaltschaft Gera in ihrer Wohnung in Altenburg festgenommen. Den Haftbefehl hatte die Behörde wegen Erschleichens von Leistungen erlassen.

Vor Ort kontrollierten die Beamten gleich noch den 26-jährigen Lebensgefährten der Frau. Dabei kam heraus, dass auch gegen diesen ein Haftbefehl vorlag. Die Geraer Staatsanwaltschaft hatte Erzwingungshaft angeordnet, weil der Mann ein gegen ihn verhängtes Ordnungsgeld nicht bezahlt hatte. Nachdem er das Ordnungsgeld und die Kosten des Verfahrens vor Ort begleichen konnte, wurde er auf freiem Fuß belassen. Die 24-Jährige lieferten die Beamten aber in die Justizvollzugsanstalt Chemnitz ein.

Von LVZ

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die personelle Ausstattung des Amtsgerichts Altenburg sei noch besser als zuletzt darstellt. Das erklärte der amtierende Direktor Alexander Reichenbach. Gerade in den letzten Wochen habe seine Behörde weitere Verstärkung erhalten, insbesondere bei Richtern, der Rechtspflege, der Geschäftsstelle und im Schreibdienst.

23.02.2018

Schloss Blankenhain kurz hinter der Landkreisgrenze hat eine neue Sonderausstellung. Marion Drommer, eine Künstlerin aus Crimmitschau, zeigt eindrucksvoll ihre Techniken, die Natur im Bild festzuhalten.

23.02.2018

Vom Lehrermangel sind nicht nur die Grundschulen Rositz, Nobitz, Gößnitz und Niederhain betroffen. Auch am Altenburger Förderzentrum Erich Kästner fällt Unterricht aus. 56 Stunden pro Woche. Die Elternvertretung schlägt Alarm, weil bald noch mehr Lehrer fehlen werden. Das Bildungsministerium bedauert die Lage und will Abhilfe schaffen.

25.02.2018