Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Haselbacher See: Für Parkplatz drei Bewerber, aber noch kein Pächter
Region Altenburg Haselbacher See: Für Parkplatz drei Bewerber, aber noch kein Pächter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 13.07.2016
Anzeige
Meuselwitz

Die Wasserratten und Sonnenanbeter freut es, wenn sie auf Wintersdorfer Seite ihre Fahrzeuge kostenlos auf dem Parkplatz am Haselbacher See abstellen können. Und das dürfte auch noch einige Wochen so bleiben. Ist doch das leidige Problem der Verpachtung des Parkplatzes zwischen See und Kammerforst, der bis zu 400 Stellplätze hat, nach wie vor nicht geklärt. Denn auch eine zweite, veränderte Ausschreibung (die OVZ berichtete) hat nicht die gewünschten Ergebnisse gebracht. Darüber informierte Bürgermeister Udo Pick (BfM) Dienstag Abend die Mitglieder des Kulturausschusses. Bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 26. Juni hätte es zwar drei Bewerber gegeben, doch deren Angebote seien so unterschiedlich, dass sie nicht vergleichbar gewesen seien, so der Rathauschef.

Noch am Nachmittag hatte Pick auf OVZ-Nachfrage erklärt, dass derzeit geprüft werde, welches das für die Stadt wirtschaftlichste Angebot sei.

Weil bei allen drei Interessenten Angaben fehlen würden, habe man sich entschieden, die Ausschreibung aufzuheben und eine beschränkte Ausschreibung vorzunehmen, sagte er nur wenige Stunden später in der Ausschusssitzung. Dazu seien die Unterlagen, zu denen ein von der Stadtverwaltung erarbeiteter Fragebogen gehöre, bereits an die drei Bewerber gegangen.

Nach OVZ-Informationen sind das der Betreiber des Imbisses „Kreuzotter“ am Haselbacher See, eine Dienstleistungsfirma aus Gera und ein Interessent aus Wintersdorf.

Überraschenderweise beinhaltet diese beschränkte Ausschreibung neben dem Pachtvertrag für den Parkplatz erneut den Unterstand, der saisonal als Imbiss betrieben werden soll, und den Toilettencontainer. Beides hatte in der ersten Ausschreibungsrunde kein Interesse gefunden.

Der Wunsch, dass an die Pacht des Parkplatzes die Betreibung des Imbisses und des Toilettencontainers geknüpft sein soll, war Anfang des Jahres aus dem Kulturausschuss gekommen. Deshalb wolle die Stadtverwaltung nun bei der beschränkten Ausschreibung noch einmal die Chance nutzen, dass einer der Bewerber doch die beiden Objekt zwischen Spielplatz und Vereinsgelände übernimmt, hieße es auf Nachfrage aus dem Rathaus.

In der Stadtverwaltung hat man bezüglich des Imbisses inzwischen Vorarbeit geleistet. Die beim Landratsamt beantragte Umnutzung des Unterstandes sei unter Einhaltung bestimmter Bedingungen genehmigt worden. So muss unter anderem die Wasserver- und Abwasserentsorgung geregelt und ein Handwaschbecken eingebaut sein. „Die Kosten dafür hat der künftige Betreiber zu tragen“, sagte Pick, der hofft, dass in der nächsten Woche endlich ein Pächter für die nächsten fünf Jahre gefunden wird.

Von Marlies Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bevor in anderen Jahren die Weltelite des Damenradsports die erste Etappe der Thüringen-Rundfahrt unter die Reifen nahm, zog im Altenburger Hof in Altenburg geschäftiges Treiben ein. Zuletzt stieg der komplette Tross hier ab. In diesem Jahr ist aber alles anders, nachdem der bisherige Pächter Dietrich Wieland Ende 2015 das Handtuch warf.

13.07.2016

Beim Zusammenstoß eines Autos mit einem Lastwagen sind in der Nacht zum Mittwoch zwei Menschen getötet worden. Auf der Autobahn 4 nahe Gera fuhr der 27 Jahre alte Autofahrer aus Unaufmerksamkeit ungebremst und mit hoher Geschwindigkeit in den Lastwagen vor ihm. Der Fahrer und seine 34 Jahre alte Beifahrerin kamen ums Leben.

13.07.2016

Neues Streitobjekt in Altenburgs Innenstadt: Die auf den Markt verlegten Behindertenparkplätze sind wenig nutzbar, weil die Zufahrt oft versperrt ist, beklagen potenzielle Nutzer. Die Stadt sah das aufgrund anderer Parkflächen bisher nicht als Problem, testet nun aber eine neue Variante.

13.07.2016
Anzeige