Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Hattrick bringt Gäste auf Kurs
Region Altenburg Hattrick bringt Gäste auf Kurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:56 19.10.2014

Altenburg agierte sicher und war spielerisch überlegen, musste aber ab der 36. Minute einem Rückstand hinterherlaufen. Ein lupenreiner Hattrick von Christopher Lehmann drehte das Spiel jedoch.

Mit Thomas Rolle und Kai Müller waren wieder wichtige Stützen für die Verteidigung an Bord und so sah das Defensivspiel um einiges besser aus als in den letzten beiden Partien. Dennoch hatten die Altenburger Probleme, ein ordentliches Offensivspiel aufzuziehen, damit blieben Torchancen in der ersten Halbzeit Mangelware.

Wie so oft stand die Abwehr der Gäste einige Male offen, sodass Arnstadt unnötigerweise gefährlich wurde, obwohl Motor/Lok im Großen und Ganzen spielerisch überlegen war. Ein erstes Achtungszeichen gab es in der 25. Minute, als Mathias Kröber von links zu Christopher Lehmann an der Strafraumgrenze passte, dieser jedoch direkt auf den Torhüter schoss. Wenig später hatten die Altenburger die beste Chance zur Führung, jedoch erreichte David Weißes Freistoß aus achtzehn Metern nur den linken Pfosten. In der 36. Minute waren es dann die Arnstädter, die eine Lücke in der Abwehr ausnutzten. Steffen Danneberg schob aus zehn Metern ein.

In der zweiten Halbzeit sah auf Altenburger Seite vieles besser aus und so folgte in der 48. Minute der Ausgleich. Larry Gentsch ließ auf der rechten Seite zwei Gegenspieler stehen und bediente Christopher Lehmann, der aus acht Metern das 1:1 erzielte. Den Arnstädtern fehlte es an Durchschlagskraft und sie ließen Motor/Lok immer besser werden. Ein strammer Schuss von Nico Böhme in der 53. Minute verfehlte das Arnstädter Tor nur knapp. Dafür konnten die Altenburger in ihrer besten Phase verdient den Führungstreffer erzielen, als Marcel Peters in der 70. Minute über den Torwart lupfte und Christopher Lehmann am rechten Pfosten erreichte, der den Ball über die Linie drückte.

In der Folgezeit wurden die Gastgeber aktiver und wollten wenigstens noch einen Punkt für sich behalten. Sie konnten jedoch gegen die gut geordnete Defensive kaum etwas ausrichten. Der Platzverweis für Kai Müller sorgte zwar für Unmut, brachte jedoch niemanden ernsthaft aus der Ruhe. Als Arnstadt kurz vor Schluss alles in die Waagschale warf und sich auch der Torwart nicht mehr in seinem Tor halten konnte, schob Christopher Lehmann nach einem Pass von Nico Böhme im Fünfmeterraum zum 1:3 ein, brachte Motor/Lok zu einem verdienten Sieg und schnürte zugleich einen lupenreinen Hattrick.

Motor/Lok: D. Schmidt, M. Seidel, K. Müller (GK, RK), T. Rolle, M. Kröber, M. Peters, N. Böhme, D. Weiße, M. Lenk (33. M. Schöffmann), L. Gentsch, C. Lehmann

Philip Ihlenfeldt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das hiesige Theater hat etwas zu bieten, was nicht jedes Theater vorweisen kann - ein eigenes Kinder- und Jugendballett. Und diese Ballett kann etwas, was vergleichbare Laien-Ensembles bei weiten nicht vorweisen können - ein großes klassisches Ballett auf der großen Bühne vor ausverkauftem Haus tanzen.

17.10.2014

Eigentlich sollte es nicht so schnell gehen, doch seit September trainiert René Eichelkraut erstmals eine Männermannschaft. Er hat die Kreisoberliga-Kicker des TSV Windischleuba übernommen.

17.10.2014

Das Hauptanliegen des Vereines Ostthüringer Neue Arbeit lässt sich in einen Satz fassen: "Ziel und Zweck des Vereines ist es, die berufliche und soziale Integration von Erwerbslosen und sozial benachteiligten Menschen zu fördern.

16.10.2014
Anzeige