Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Heiratslustige sagen Ja zum Teehaus
Region Altenburg Heiratslustige sagen Ja zum Teehaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:29 30.01.2014
Das Heiraten im wunderschönen Altenburger Teehaus wird immer beliebter. Seit vergangenem Jahr gaben sich hier zehn Paare das Jawort. Für dieses Jahr liegen schon 23 Anmeldungen vor. Quelle: Ronny Seyfarth

Das teilte die Stadtverwaltung gestern in einer Pressemeldung mit.

Danach befindet sich auch nach der Erweiterung das Standesamt weiterhin im prächtigen Pohlhof an der Spalatinpromenade Nummer 8. Eheschließungen werden zudem im Residenzschloss, in der Brauerei sowie außerhalb Altenburgs in der Orangerie Meuselwitz, im Meuselwitzer Rathaus und in der Kirche Prößdorf durchgeführt. Und seit dem Vorjahr haben Heiratswillige zwei weitere Optionen: Zum einen steht ihnen der wunderschöne Teehaussaal zur Verfügung, zum anderen das aufwendig instand gesetzte Herrenhaus in Oberzetzscha.

Insgesamt meldet das Altenburger Standesamt für den Vorjahreszeitraum 304 Eheschließungen. 2012 waren es 260. Das Gros der Paare gab sich - wie in den Vorjahren auch - im prächtigen Pohlhof-Gebäude das Jawort, 14 Paare wählten den Bachsaal des Schlosses, 20 heirateten in der Orangerie Meuselwitz und 22 in der Kirche Prößdorf.

Gut angenommen wurde das neue Angebot, sich im Teehaussaal das Jawort zu geben: Zehn Paare machten davon Gebrauch. Und schon jetzt zeichnet sich ab, dass es in diesem Jahr mindestens doppelt so viele sein werden, denn für 2014 liegen bereits 23 Anmeldungen für den Teehaussaal vor. Auch der Bachsaal liegt weiter im Trend, bislang haben 13 Paare ihr Interesse bekundet, dort den Bund fürs Leben einzugehen.

Zu den Aufgaben der Altenburger Standesbeamtinnen zählen bekanntlich nicht nur Eheschließungen. So wurden im Vorjahr wieder zahlreiche Geburten und Sterbefälle beurkundet. 2013 waren es genau 389 Geburten, im Vorjahr 462.

Die Zahl der beurkundeten Sterbefälle wird für 2013 mit 1034 angegeben (Vorjahr: 970). Des Weiteren werden im Standesamt auch eine Vielzahl von Vaterschaftsanerkennungen, Erklärungen zur Namensführung von Kindern oder Ehegatten sowie Kirchenaustrittserklärungen amtlich bestätigt. Zudem werden Anträge auf Vornamens- und Familiennamensänderungen entgegengenommen, Personenstandsurkunden ausgestellt und die Personenstandsregister fortgeführt.

Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Selten hat eine Information aus einer Neujahrsrede des Altenburger Oberbürgermeisters für derart viel Gesprächsstoff gesorgt, wie die Ankündigung neuer Investitionen in der Skatstadt durch einen bislang nur in Windischleuba aktiven Geschäftsmann.

30.01.2014

Die Saller-Gruppe Weimar plant den Bau von mehreren teils großen Verkaufseinrichtungen am Stadtrand und in der Innenstadt von Altenburg sowie im Windischleubaer Gewerbegebiet Fünfminutenweg.

29.01.2014

Goethes "Die Leiden des jungen Werther" erschienen 1774 und machten den 25-Jährigen auf einen Schlag berühmt. Das Interesse an dem Werk hat bis heute nicht nachgelassen.

28.01.2014
Anzeige