Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Heizöl-Panne am Mockziger Dorfbach
Region Altenburg Heizöl-Panne am Mockziger Dorfbach
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:22 21.03.2018
Mit einer Ölsperre und schwimmendem Bindemittel, das sich optisch kaum vom Schnee unterscheidet, holen die Einsatzkräfte das Heizöl aus dem Löschteich. Quelle: Jörg Reuter
Mockzig

Teile des Gefahrgutzuges des Altenburger Landes waren am Dienstagvormittag in Mockzig im Einsatz. Wie Einsatzleiter Jens Neidel gegenüber der OVZ erklärte, mussten die Kameraden der Altenburger Feuerwehr gegen 9.40 Uhr zum Mockziger Bach eilen. Am Morgen hatten dort Anwohner Dieselgeruch gemeldet. Wie die Polizei, die inzwischen Ermittlungen zum Hergang aufgenommen hat, auf Anfrage mitteilte, war im Bereich des Siedlungsringes aus einem Abflussrohr ölige Flüssigkeit herausgeflossen. „Vor Ort stellte sich heraus, dass beim Umfüllen von Heizöl dieses über ein Kanalsystem in ein dortiges Fließgewässer lief“, so Polizeisprecherin Katja Ridder. Um den Schaden einzudämmen, installierte die Feuerwehr, zwei Ölsperren und brachte schwimmfähiges Ölbindemittel aus. „Sobald das Rohr vom Wasserversorger gespült worden ist, wird das wieder entfernt“, erklärte Jens Neidel.

Wie groß die Menge des ausgelaufenen Heizöls war, konnte das Landratsamt am Dienstag noch nicht sagen, dessen untere Wasserbehörde ebenfalls hinzugezogen wurde. Heizöl gilt als wassergefährdender Stoff, der Wasserlebewesen beziehungsweise die Gewässerbiologie schädigt. Das Nachfließen weiteren Öls wurde unterbunden. Nach dem Reinigen der Regenwasserkanäle und der fachgerechten Entsorgung des Bindemittels sei eine weitere Schädigung ist aber nicht zu erwarten, teilte das Landratsamt mit.

Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 370 Jahre alt sind sie, die vier Reliefs an den Betstühlen der Schlosskirche. Etwas mehr als ein Jahr wurden sie einer Schönheitskur unterzogen, seit Dienstagnachmittag grüßen sie nun wieder vom angestammten Platz. Möglich gemacht hat das ganze das Kooperationsprojekt zum Praxisjahr für angehende Restauratoren.

14.07.2015

In Starkenberg ist seit Kurzem ein Eisenbahnverkehrsunternehmen ansässig. Anfang des Jahres nahm die Starkenberger Güterlogistik (SGL) ihren Betrieb auf.

16.07.2015

Mit dem Austritt von Andreas Goschala aus der CDU setzen sich die Tiefschläge für die Meuselwitzer Christdemokraten fort. Erst kürzlich hatten drei CDU-Mandatsträger die Stadtratsfaktion verlassen.

Monika Neumann 16.07.2015