Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Historischer Handball-Moment - Aufbau Altenburg stellt zwei Teams in Pokalendrunde

Historischer Handball-Moment - Aufbau Altenburg stellt zwei Teams in Pokalendrunde

Das, was bisher keinem Handball-Verein in Thüringen gelang, schaffte nun der SV Aufbau Altenburg. Nach den Thrüngenliga-Männern zogen am Sonntag auch die Oberliga-Frauen in die Endrunde des Landespokals am 17./18. Mai in Bad Blankenburg ein.

Möglich wurde das Eingehen in die Annalen durch ein 22:20 (12:11) bei Thüringenliga-Spitzenreiter TSV Gispersleben.

 

Angesichts des historischen Handball-Moments wundert es nicht, dass der Verein, die Abteilung, die beiden ersten Mannschaften und deren Fans seit dem Abpfiff des Frauen-Halbfinals ein breites Grinsen im Gesicht tragen. Dem vorausgegangen waren jedoch die zweiten harten 60 Minuten binnen zweier Tage für das Team von Trainer Volker Friedrich.

 

Da der Pokal bekanntlich eigene Gesetze hat und den Skatstädterinnen noch das Punktspiel gegen Calbe in den Beinen steckte, erwiesen sich die niederklassigen Gastgeberinnen als schwerer Brocken. Der TSV agierte aggressiv und profitierte von einer sehr schwachen und holprigen Anfangsphase der Aufbau-Frauen. Über die Stationen 3:0 und 6:3 untermauerten die Rand-Erfurterinnen ihre Ambitionen. Doch die Gäste kämpften sich in die Partie und ließen keinen Zweifel daran, dass sie für den Einzug ins Finale alles in die Waagschale werfen würde. Dementsprechend ging man bis zur Pause 12:11 in Front.

 

In der zweiten Halbzeit gesellten sich zur Halbfinalpartie auch einige Ungereimtheiten neben und auf dem Spielfeld, die beim Sport eigentlich nichts zu suchen haben. Aufbau interessierte das jedoch wenig, vielmehr konzentrierte man sich nun verstärkt auf das eigene handballerische Können. Und der Start in die zweite Halbzeit glückte besser: Aufbau setzte sich dank schöner Angriffsaktionen auf 16:12 ab und sah sich fortan nur noch verpflichtet, mit den eigenen Kräften geschickt hauszuhalten und den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Wieder einmal zeigte sich, dass es im Pokal nicht darauf ankommt, wie, sondern nur, dass man gewinnt. Die Friedrich-Sieben ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und verteidigte den Vorsprung, wenn auch knapp, über die ganze restliche Spielzeit hinweg. Wie schon gegen Calbe leuchtete am Sonntag ein Sieg von der Anzeigetafel.

 

"Wir freuen uns sehr über den Einzug ins Finale", sagte Mannschaftsbetreuer Rick Wurzbach nach dem Abpfiff lächelnd und Coach Friedrich fügte hinzu: "Dort werden wir wieder angreifen und alles geben, um auch in diesem Jahr den Pokal nach Altenburg zu holen." Eine klare Kampfansage an den LSV Ziegelheim, der durch ein kampfloses Halbfinale (THC II sagte ab) ebenfalls im Finale steht. Damit kommt es im Pokalfinale der Frauen sogar zu einem Kreisderby. Klarer Favorit ist dabei erneut der SV Aufbau Altenburg, der mit einem Sieg zum dritten Mal in Folge den THV-Pokal gewinnen kann und sich damit erneut für den DHB-Pokal qualifizieren würde.

 

Jetzt heißt in den letzten beiden Partien der Mitteldeutschen Oberliga weiter kämpfen und gestärkt ins Pokalfinale gehen - das nötige Selbstvertrauen hat sich die Mannschaft an diesem furiosen Doppelsieg-Wochenende definitiv erarbeitet.

 

Aufbau: Wodrich, Wippich, Dietrich, Lange, Winkler, Mahnstein (1), Herziger (3), Langstein, Lingk (5), Pelka-Fedak (3), Holz (7/2), Ebersbach (3).

Annekathrin Rudolph

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Außenansicht der Agneskirche
Ein Spaziergang durch die Region Altenburg
  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2018
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 14. LVZ-Fahrradfest lädt am 29. April 2018 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Alle Infos zum Event finden Sie in unserem Sp... mehr