Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Hochzeit und Einschulung vor 65 Jahren
Region Altenburg Hochzeit und Einschulung vor 65 Jahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:03 14.10.2014
Im Kreis ihrer ehemaligen Schüler fühlt sich Gerlinde Köhler (1. Reihe 3.v.r.) wohl. Ihr Lehrerkollege Werner Seiferth steht ihr zur Seite. Quelle: Uwe Kasten

Doch das sollte sich im Laufe des Nachmittags ändern.

Günter Köhler und seine Frau Gerlinde begingen im Kreis der Familie ihren 65. Hochzeitstag. "Wir sind zwar beide gesundheitlich sehr angeschlagen, doch für diesen besonderen Tag haben wir unsere Kräfte noch mal zusammengenommen", berichtet der 85-Jährige, der im Rollstuhl sitzt. Der alteingesessene Meuselwitzer war vier Jahrzehnte in der Zemag Zeitz in leitender Position tätig. Seine 91-jährige Frau war vier Jahrzehnte lang Lehrerin und bildete nach dem Krieg Neulehrer mit aus. 1983 schied sie aus den Schuldienst aus. Inzwischen wird sie in einer Tagespflegeeinrichtung in Lucka betreut. "Wir wohnen aber immer noch gemeinsam in unserer eigenen Wohnung", betont Günter Köhler, der seine Frau vor 65 Jahren zum Traualtar führte.

Das war um die gleiche Zeit, als die Teilnehmer des Klassentreffens 1949 in Meuselwitz eingeschult wurden. 20 von ihnen waren kürzlich noch gekommen, um im Hotel gemeinsam zu feiern und alte Erinnerungen aufzufrischen. An der Feier nahm auch Werner Seiferth, ein ehemalige Lehrer, teil. Der ist 91 Jahre alt und wohnt in Altenburg. "Bereits in der Vergangenheit haben wir ehemaligen Klassenkameraden uns in regelmäßigen Zeitabständen getroffen und waren untereinander in Kontakt", erzählt Renate Stötzner, eine Organisatorin des Treffens.

Dass die Teilnehmer des Klassentreffens auf Gerlinde Köhler aufmerksam wurden, war reiner Zufall. "Meine Frau war mit meiner Schwester und meinem Schwager spazieren. Zur gleichen Zeit versammelten sich die Teilnehmer des Klassentreffens vor dem Hotel zum Gruppenfoto. Dabei erkannten einige ehemalige Schüler meine Frau", so Günter Köhler. Die Freude über das Wiedersehen mit der alten Klassenlehrerin sei groß gewesen. Es folgten viele Umarmungen, bei denen auch so manche Träne geflossen sei.

Um dieses zufällige Zusammentreffen mit ihrer ersten Lehrerin für die Nachwelt festzuhalten, musste Gerlinde Köhler selbstverständlich mit auf das Erinnerungsfoto. Neben ihrem Kollegen Seiferth und umgeben von ihren einstigen Schülern lächelte sie voller Freude in die Kamera.

Marlies Neumann

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Entschuldigung, wo geht's denn jetzt zum Turm?" Ohne lange nach Hinweisschildern Ausschau zu halten, wendet sich die Besucherin lieber gleich ans Personal, das am Eingang des Großen Ratssaals steht.

12.10.2014

Für die Sanierung und Renaturierung der ehemaligen Sonderabfalldeponie des einstigen Bezirkes Leipzig in Wintersdorf ist jetzt der Startschuss gefallen.

09.10.2014

25 Jahre friedliche Revolution - mit dem Lichterfest beginnt in Leipzig übermorgen ein wahrer Veranstaltungsmarathon. Doch auch an Altenburg geht das Thema selbstverständlich nicht vorüber.

06.10.2014
Anzeige