Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Hoher Schaden an Altenburger Schule und Getränkemarkt
Region Altenburg Hoher Schaden an Altenburger Schule und Getränkemarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:34 22.10.2017
Die Polizei in Altenburg sucht Graffitischmierer, die in der Nacht zum Freitag erheblichen Schaden anrichteten. Quelle: LVZ
Anzeige
Altenburg

Im Altenburger Stadtgebiet haben erneut illegale Graffiti-Schmierer erheblichen Sachschaden hinterlassen. Betroffen sind diesmal das Lerchenberggymnasium sowie ein Getränkemarkt in Altenburg-Nord. Wie die Polizeiinspektion Altenburger Land am Sonntag mitteilte, trieben der oder die Täter in der Nacht zum Freitag ihr Unwesen – am Freitagmorgen wurden die Sprühereien bemerkt und angezeigt. Es handele sich um großflächige Graffiti an Außenwänden mit einem Ausmaß von jeweils mehreren Quadratmetern – sowohl an der Schule in der Borchertstraße als auch an dem Getränkedepot in der Stauffenbergstraße. Dabei wurden jeweils gleich mehrere Schmierereien hinterlassen, die nun mit erheblichem Aufwand wieder beseitigt werden müssen. Die in mehreren Farben aufgebrachten Muster und Tags erinnern an bereits bekannte Graffiti aus anderen Stadtgebieten. In jüngerer Vergangenheit habe es in Altenburg wiederholt Schmierereien an Fassaden gegeben, so die Polizei. Für Aufregung sorgte auch ein Streifzug von Sprayern Anfang des Monats durch die Gemeinde Nobitz, bei dem rund 60 farbliche Hinterlassenschaften gezählt wurden, vor allem im Gewerbegebiet im Dreieck von Wilchwitzer Straße und B 180.

Die Polizei in Altenburg bittet um Hinweise zum Tathergang oder den Tätern unter Telefon 03447 4710.

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Abfischen am Großen Teich in Altenburg ist immer wieder ein Publikumsspektakel. Hunderte Schaulustige verfolgten am Wochenende, wie die Karpfen in die Bottiche plumpsten. Allerdings gab es im Hinblick auf das Angebot auch kritische Stimmen.

22.10.2017

Altenburger Naturfreunde sind aufs liebe Vieh gekommen. Mit Esel, Schaf und Ziege sollen die geschützten Heidekraut-Bestände im Pöllwitzer Wald im Nachbarlandkreis Greiz vor Überwucherung bewahrt werden. Wie die OVZ berichtete, endete im September erfolgreich ein Pilotprojekt. Nun startet Phase zwei.

22.10.2017
Altenburg Serie 25 Jahre OVZ-Schlagzeilen - 2010 werden in Altenburg die Hunde gezählt

In der Skatstadt sind momentan rund 1500 Hunde registriert. Vor sieben Jahren führte die Stadt die erste und bis heute einzige Hundezählung durch. Seitdem ist die Zahl praktisch konstant. Laut Aussagen der Stadtverwaltung gibt es derzeit weder Probleme mit Tieren, noch mit Haltern. Lediglich drei Hunde sind gemeldet, die als gefährlich gelten.

21.10.2017
Anzeige