Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Hotels in Altenburg verzeichnen wieder Aufschwung
Region Altenburg Hotels in Altenburg verzeichnen wieder Aufschwung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:26 25.03.2012
Altenburg

27 Betriebe mit insgesamt 1122 Betten tragen zur Statistik bei. Bei den Angaben nicht enthalten sind der Ferienpark Pahna und die vielen kleinen Vermieter mit unter neun Betten, die traditionell gut ausgelastet sind.

Denn allein Pahna punktet mit über 38 000 Übernachtungen. Laut Schätzungen sorgen die 20 kleinen Vermieter ebenfalls noch einmal für rund 2000 Übernachtungen. Dies teilen die Altenburger Tourismus GmbH und der Fremdenverkehrsverband des Kreises in einer gemeinsamen Pressemeldung mit. Danach kommen die Altenburger Touristiker auf knapp 200 000 Übernachtungen im Jahr. Auch die lange Jahre unter 30 Prozent liegende Auslastung der Betten habe sich merklich bewegt und liege bei 32 Prozent, heißt es.

Natürlich sei dies nur die halbe Wahrheit, wird Landrat Sieghardt Rydzewski (parteilos) in der Meldung zitiert. Denn die meisten Übernachtungsbetriebe belegen ihre Doppelzimmer oft nur mit einem Gast, sodass die Zimmerauslastung um einiges höher liege und die für die Wirtschaftlichkeit kritischen 40 Prozent bei vielen Betrieben schon lange überschritten habe.

Getragen wird das Wachstum von der Stadt Altenburg, aber eben auch aus dem ländlichen Raum heraus. Die Aufenthaltsdauer der Gäste im Altenburger Land mit 2,3 Tagen liegt im Landestrend von 2,9 Tagen in ganz Thüringen, wobei der Aufenthalt in den Thüringer Städten im Durchschnitt zwei Tage beträgt.

Hier setzen die vielfältigen Programmbausteine der Altenburger Tourismus GmbH an, mit denen die Hoteliers den Aufenthalt ihrer Gäste, darunter viele Reisegruppen, abwechslungsreich gestalten können. Davon profitieren Anbieter von Kulturveranstaltungen in der Stadt und Betriebe auf dem Land. Ein positiver Wirtschaftskreislauf, der mit den zahlreichen Tagestouristen noch viel kraftvoller ist, als die Übernachtungsstatistik vermuten lässt. Allgemein rechnet man auf jede Übernachtung bis zu sieben Tagesgäste. Das wären dann im Altenburger Land geschätzte 1,4 Millionen Besucher.

Fast zehn Jahre sind vergangen, seit von 2000 auf 2001 die Zahlen unvermittelt von 144 800 auf 108 300 Übernachtungen fielen. Viele Jahre brauchte die Region, um die nun ermittelten 137 759 Übernachtungen zu erreichen. Von 38 Betrieben im Jahr 1998 sind heute noch 27 Häuser übrig geblieben. Es sei keine einfache Aufgabe für die Hoteliers, die sich in Zeiten klammer Geldbeutel und zurückgehender Ausgabenbereitschaft auf einem hart umkämpften, internationalen Markt behaupten müssen, weiß Rydzweski. "Wer heute wegfährt, kann für das nahezu selbe Geld nach Mallorca, in die Türkei oder nach Thüringen fahren. Wir müssen also genau unseren Markt finden und mit unseren Angeboten passgenau bedienen."

Die enge Zusammenarbeit des Fremdenverkehrsverbands, der Stadt Altenburg, der Altenburger Tourismus GmbH und der Hoteliers hält Rydzewski letztendlich für das Erfolgsgeheimnis. "Wir versuchen, alle an einem Strang zu ziehen und immer die wirtschaftlichen Aspekte im Blickfeld zu behalten." Vor allem die Stadt Altenburg trage mit der Finanzierung der Altenburger Tourismus-Information und einem eigenen Tourismus-Budget maßgeblich zur Entwicklung bei.

"Über diese Vernetzung können wir mit unseren verhältnismäßig beschränkten Mitteln unsere Tourismusunternehmen am besten unterstützen und Arbeitsplätze erhalten ", sagte der Landrat, der auch Vorsitzender des Fremdenverkehrsverbandes Altenburger Land ist. "Nach 20 Jahren hat sich unsere kontinuierliche Arbeit der kleinen Schritte gelohnt."

-Standpunkt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stimmen der OVZ-Sportlerumfrage 2011 sind ausgezählt. Aktive, Fans und Party-Gäste müssen sich aber noch exakt eine Woche gedulden, ehe die Sieger zur Großen Nacht des Sports am kommenden Sonnabend in der Ziegelheimer Wieratalhalle gekürt werden.

23.03.2012

Bei den Kreismeisterschaften der Schulen und Kindertagesstätten im Karate sorgten für allem die Jüngsten für besonderes Aufsehen, wie zum Beispiel Chiara Herzmoneit von der Johanniter-Kindertagesstätte in Meuselwitz, die gerade einmal fünf Jahre alt ist.

23.03.2012

Die rechtsextreme NPD plant, ihren Thüringer Landesparteitag am 12. Mai in der Stadthalle Goldener Pflug in Altenburg abzuhalten. Ein entsprechender Antrag ging am Donnerstag im Rathaus ein.

23.03.2012