Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Hunderte pilgern zum 4. Altenburger Musikantentreffen
Region Altenburg Hunderte pilgern zum 4. Altenburger Musikantentreffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:38 02.10.2017
„Die Leimers“ bei ihrem Auftritt zum 4. Altenburger Musikantentreffen in der „Leimrute“ in Knau. Quelle: Jörg Reuter
Anzeige
Knau

Die Haudegen der ersten Stunde der Altenburger Rock-Szene können es immer noch. Den Beweis lieferten die Musiker von Bands wie „Zoe“, „Aristona“, „Rockphonie“ oder „Leimers“ beim 4. Musikantentreffen in der Gartenkneipe „Leimrute“ in Knau. Was vor drei Jahren mit einer fixen Idee im vergleichsweise kleinen Rahmen begann, hat sich nun zu einem großen Fest gemausert. Das Bierzelt war von Beginn an bis auf den letzten Platz gefüllt – und davor feierten beinahe noch einmal so viele Leute.

Für den kleinen Altenburger Ortsteil und die Möglichkeiten einer Gartenspartenkneipe waren das regelrecht Massen. Alle waren in Erwartung eines netten Abends unter Freunden und alten Bekannten bei guter Musik aus der eigenen Jugend gekommen. Und sie wurden nicht enttäuscht. Das Proben der Musiker für diesen Abend mit ihren alten Bands, die es so in aller Regel nicht mehr gibt, hatte sich gelohnt.

Den rockigen Anfang machte am Freitagabend der Freundeskreis der Organisatoren als „All-Star-Band“ – in wechselnden Mischungen waren die Musiker unter jeweils anderem Namen immer wieder auf der Bühne zu sehen. Dann ging es mit „Rockphonie“ so richtig los. Sänger Rainer Seiffert war Monate extra zum Üben von seinem Zuhause an der Ostsee nach Altenburg gekommen, erzählte Mitorganisator Claus Kulisch während des Auftritts. Der bestand aus etlichen „Queen“-Songs, aber auch countrylastigen Nummern. Obgleich bis dahin die Fläche direkt vor der Bühne noch leer blieb, spendete das Publikum zu Recht viel Applaus.

Während die Ur-Rock-Musiker aus Altenburg heute wie damals ihren britischen und amerikanischen Idolen huldigen, hat sich der 33-jährige Manuel Schmid musikalisch vor allem dem Ost-Rock verschrieben. Der aktuelle Sänger der „Stern Combo Meißen“ kam gewissermaßen als Stargast. Am Keyboard mit Saxofonbegleitung spielte er ein Medley mit Liedern von „Lift“, „Stern Meißen“, aber auch Van Morrison.

Die Evergreens der „Beatles“, von „Creedence Clearwater Revival“ und all der anderen Bands, die seit Jahrzehnten Garanten für volle Tanzflächen sind, sind das Metier der „Leimers“, jener Band um Claus Kulisch und den Initiatoren des Musikertreffens, die aus dem Festival erwachsen ist und sich nach der Leimrute benannt hat. Ein Heimspiel, was sich an der nun rappelvollen Tanzfläche zeigte.

Das Publikum, jetzt richtig in Hochstimmung, erlebte dann zwei A-cappella-Lieder von Sängerin Mary aus Borna. Anschließend gab es eine Portion Hardrock mit „Zoe“. „Deep Purple“ und „Led Zeppelin“ sind deren Steckenpferde, stark gespielt und stark gesungen. Weil die ganz harte Gangart der Rockmusik vielleicht nicht jedermanns Sache ist, lockten „Zoe“ in ihrem Programm auch mit Peter-Maffay-Titeln, was der Stimmung so oder so keinen Abbruch tat.

Als „Aristona“ 1972 anfingen, als Band aufzutreten, waren Jim Morrison von den „Doors“ und Jimmy Hendrix bereits tot. Die Musik, die sie der Welt hinterlassen haben, ließen die Altenburger von „Aristona“ als letzte Band des Abends unter anderem aufleben, ganz wie damals in den legendären Teichterrassen oder den Dorfsälen der Region. „Es ist wunderbar, ein toller Abend“, jubelte Claus Kulisch. Er und das gesamte Organisationsteam waren einfach happy.

Von Jörg Reuter

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtverwaltung und Wasserversorgungs- und Abwasserentsorgungsbetrieb Altenburg (Waba) informierten Anlieger der Zeitzer Straße und Dreschaer Dorfstraße über anstehende Baumaßnahmen. Für rund 900 000 Euro sollen neue Abwasserleitungen in die Erde gebracht werden.

02.10.2017

Die Ziegelheimer machen das Dutzend voll: Den Traditionswettbewerb, bei dem zu vorgerückter Stunde ein Löschangriff unter Flutlicht stattfindet, gibt es seit inzwischen zwölf Jahren, teilt der örtliche Feuerwehrverein mit. Am Wochenende waren zehn Teams mit Ehrgeiz bei der Sache.

02.10.2017

Der Altenburger Skatstadtmarathon ist eine einzigartige Erfolgsgeschichte. 2009 fiel der Startschuss für das Lauf-Event, das inzwischen zu den beliebtesten Veranstaltungen seiner Art in Deutschland zählt. In der Serie „Schlagzeilen aus 25 Jahren“ blickt die OVZ zurück – und voraus aufs Jubiläum.

09.03.2018
Anzeige