Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg "Ich freue mich sehr für Melanie"
Region Altenburg "Ich freue mich sehr für Melanie"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 03.02.2014
Marco Lautenschläger und sein inzwischen berühmter Schützling, Dschungelkönigin Melanie Müller, im Fitnessstudio. Quelle: Lutz Pfefferkorn

Zu einer Zeit also, da man das sächsische Erotik-Model eher als Paradebeispiel für das blonde Dummchen einstufte. Ein Klischee, das die 25-Jährige nicht nur als Marilyn-Monroe-Kopie selbst bereitwillig bediente.

Seit Samstagabend ist das bekanntlich anders. Die Melli hat es mit Mut, Charakter und Natürlichkeit nicht mehr nur auf die Seiten der Boulevardpresse, sondern auch in die seriösen Medien geschafft. Mit Melanie Müller kann man sich jetzt durchaus schmücken.

Das dachte sich offensichtlich auch der Chef eines Leipziger Fitnessstudios und verkündete stolz, sie habe sich bei ihm für das Dschungelcamp gestählt - sehr zum Verdruss von Marco Lautenschläger. Denn wie die OVZ dank Lutz Pfefferkorn zu berichten wusste, tat dies die Dschungelkönigin in seinem Fitnessstudio am Altenburger Roßplan - und das drei Monate lang drei- bis viermal die Woche. "Wir haben hart trainiert", sagt der 34-Jährige und räumt sogleich ein, dass dies eigentlich eine ziemliche Untertreibung sei.

Entsprechend stolz ist er über die Leistung von Melanie Müller, obwohl sie bei den Dschungelprüfungen bekanntlich sportlich ja nicht ganz so sehr gefordert wurde. Per SMS hat Lautenschläger seinem prominentesten Schützling schon gratuliert, denn zu hören und zu sehen wird er die neue Queen sicher nicht allzu schnell bekommen.

"Ich habe jeden Abend geguckt und ihr die Daumen gedrückt, das ist doch logisch. Aber mit dem Sieg habe ich ehrlich gesagt bis zum Schluss nicht gerechnet", gesteht der Trainer. Zu sehr war Larissa Marolt auf Platz eins gehandelt worden. Doch Melanie habe sich so präsentiert, wie er sie selbst erlebte - als Superpowerfrau - und so den Sieg geholt. "Ich freue mich sehr für Melanie." Kennengelernt hatten sich die beiden übrigens vor einem guten halben Jahr auf Mallorca und als klar war, dass Melanie ins Camp einzieht, vereinbart, künftig gemeinsam die Muskeln zu stählen.

Die Leipzigerin hat übrigens bei ihrem letzten Training zugesagt, nach dem australischen Dschungel noch einmal ins thüringische Altenburg ins Fitnessstudio am Roßplan zu kommen und sogar einen Überraschungsgast mitzubringen. Das wird jetzt angesichts der Verpflichtungen einer Königin sicher eine Weile dauern, lacht Marco Lautenschläger. Aber dass Melanie ihr Versprechen hält, davon ist er fest überzeugt.

Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wer irgendwie befürchtet haben sollte, dass mit dem Tod von Reinhard Lakomy seine Geschichtenlieder-Tourneen nicht mehr solch eine Resonanz haben, der wurde am Samstag in Altenburg eines Besseren belehrt.

03.02.2014

So viel Frankreich wie am vergangenen Freitagabend war noch nie auf der Konzertbühne des Landestheaters. Die Programmgestalter hatten den revolutionären Schlachtruf "Vive la France!" ausgegeben und mit diesem ein Programm mit ausschließlich französischer Musik thematisiert.

03.02.2014

Was ist, wenn fünf Nonnen anstoßen, es sehr viele gut gelaunte Frauen, dafür aber extremen Männer-Mangel gibt, die Cocktail-Karte von Küssen überquillt und zum Schluss auch noch käufliche Berliner vernascht werden? Richtig! Dann ist Weiberfasching.

02.02.2014
Anzeige