Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Illegale Drogen: CDU fordert exakte Zahlen
Region Altenburg Illegale Drogen: CDU fordert exakte Zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:44 31.07.2015
Quelle: Dirk Hunger
Anzeige

Darüber informierte der Altenburger Landtagsabgeordnete Christoph Zippel, der intensiv an der Erarbeitung dieser Anfrage mitgewirkt hat, die OVZ. Der gesundheitspolitische Sprecher der Fraktion erhofft sich von der Bearbeitung dieses aktuellen und brisanten Themas vor allem für das Altenburger Land Klarheit und neue Handlungsansätze. Dabei geht es in erster Linie um den Konsum und den Missbrauch illegaler Drogen. Schwerpunkt bildet die Droge Crystal Meth.

Mehr Prävention in Schulen

"Ich erwarte wichtige Erkenntnisse von dieser Anfrage, besonders zu Verbreitung und Konsum von Crystal Meth auch in Altenburg", sagte Zippel. Es sei Aufgabe der Politik, Mittel gegen den Drogenmissbrauch zu finden. Deshalb sei die geforderte Bestandsaufnahme absolut notwendig. "Der abgeforderte Überblick soll uns Erkenntnisse für Akteure auf allen Ebenen liefern. Zunächst sind Drogen ein strafrechtliches Problem. Wir müssen aber in allen Bereichen ansetzen, in denen Menschen mit Drogen konfrontiert werden. Das beginnt in der Familie und in der Schule", verdeutlicht der Landtagsabgeordnete die Situation.

Neben einer abgeforderten Aufbereitung der Daten legt die CDU-Fraktion daher einen Schwerpunkt auf die Rolle der Bildungseinrichtungen sowie auf Therapie- und Präventionsmöglichkeiten. "Nur wenn sich die Politik ein genaues und umfassendes Bild über den Einfluss von Drogen in Thüringen macht, ist sie für die Zukunft handlungsfähig", ergänzte Zippel.

Besonderes Augenmerk widmet die Union Crystal Meth. "In Thüringen haben wir seit einiger Zeit massive Probleme mit Crystal Meth und anderen Modedrogen. Solche Mittel sind in ihrer Wirkweise wenig erforscht und schwer einzuschätzen", führte der Christsoziale aus. Die Fraktion wolle ergründen, wie groß das Problem tatsächlich ist.

Über 160 Fragen gestellt

Die Anfrage an die Landesregierung umfasst über 160 Fragen mit neun Komplexen. Dabei geht es unter anderem um die Zahl der Abhängigen, aufgeschlüsselt auf Landkreise und kreisfrei Städte. Mit der Beantwortung könnte erstmals Klarheit erlangt werden, wie viele Menschen im Altenburger Land tatsächlich von Crystal Meth abhängig sind. Denn mit exakten Angaben darüber halten sich die Verantwortlichen bislang zurück. Ein besonderer Fragenkomplex widmet sich dem Thema Drogen an Schulen. Dabei geht es um Drogenbesitz- und -handel, Konsequenzen, Prävention und Aufklärung. Darüber hinaus werden Drogen-Tote, Drogen im Straßenverkehr und im Strafvollzug, Beschaffungskriminalität, Strafverfolgung und letztendlich Therapie und Prävention hinterfragt.

Durch die Antworten könnte ebenso Klarheit darüber erlangt werden, ob das Altenburger Land im Verhältnis zu anderen Regionen eine überdurchschnittliches Drogenproblem hat oder nicht.

Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anders als etwa in Amerika ist in Deutschland der Besitz von Waffen grundsätzlich verboten. Doch das Verbot ist löchrig. Wer sich das entsprechende Hobby sucht, kann eine Erlaubnis beantragen.

30.07.2015

Derzeit ist der Radweg von Serbitz nach Haselbach wegen der Brückeninstandsetzung nicht durchgängig passierbar. Weil auch die Regelschüler aus Haselbach diesen Weg nutzen, sind die Bauarbeiten gezielt in die Schulferien gelegt worden.

30.07.2015

Schalmei gespielt wird in Vollmershain seit 90 Jahren. Zuerst von der Feuerwehr, seit 1995 dann von den Musikerinnen und Musikern des 1. Vollmershainer Schalmeienvereins.

30.07.2015
Anzeige