Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Im Altenburger Land nehmen immer mehr Bürger am Bundesfreiwilligendienst teil
Region Altenburg Im Altenburger Land nehmen immer mehr Bürger am Bundesfreiwilligendienst teil
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 12.01.2012
Sei langem leerstehend - die Teichstraße 5 und 7.
Anzeige
Altenburg

Nach Angaben des zuständigen Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) engagierten sich im Kreis Ende Dezember vergangenen Jahres 91 Bürger ehrenamtlich in sozialen, ökologischen und kulturellen Einrichtungen. Allein in Altenburg leisten den Angaben zufolge derzeit 30 "Bufdis" ihren Dienst.

Insgesamt hat sich die Teilnehmerzahl damit bis Jahresende innerhalb von zwei Monaten beinahe verdoppelt. Anfang November waren hierzulande lediglich 50 staatlich bezahlte Freiwillige im Einsatz gewesen (OVZ berichtete). "Wir sind sehr zufrieden damit. Nach unserer Wahrnehmung ist die Zahl zudem weiterhin steigend", sagte der regionale BFD-Ansprechpartner Andreas Ilse. Auffällig ist, dass die Alterstruktur in der Region - wie in ganz Thüringen - von der bundesweiten Situation abweicht. Während in ganz Deutschland 80 Prozent der "Bufdis" jünger sind als 27 Jahre, sind im Altenburger Land rund zwei Drittel der Teilnehmer älter. 64 der 91 Freiwilligen im Kreis haben das 27. Lebensjahr überschritten.

Einen regionalen Unterschied gibt es ebenso bei der Geschlechterverteilung. Nach Einschätzung des BAFzA sind im Altenburger Land 60 Prozent der freiwilligen Helfer Frauen. In ganz Thüringen liege der Anteil sogar bei 70 Prozent. Im Bund ist hingegen eine knappe Mehrheit der Teilnehmer männlich.

Der BFD wurde vergangenes Jahr von der Bundesregierung in Reaktion auf die Aussetzung der Wehrpflicht gegründet, die auch das Ende des Zivildienstes zur Folge hatte. Im Gegensatz zum Zivildienst, der am 31. Dezember 2011 endgültig auslief, gibt es beim BFD nach oben hin keine Altersbeschränkung.

Es kann jeder teilnehmen, der die Schulpflicht erfüllt hat, also je nach Bundesland 15 oder 16 Jahre alt ist. Der Dienst richtet sich zudem an Männer und Frauen.

Aufgrund der deutschlandweit gestiegenen Teilnehmerzahlen gilt der Freiwilligendienst bei den zuständigen Stellen sowie den meisten Wohlfahrtsverbänden nach stockendem Start mittlerweile als Erfolg.

Den Ansprechpartner für den Bundesfreiwilligendienst im Altenburger Land, Andreas Ilse, erreichen Interessierte unter 036377 83577. Umfassende Informationen unter www.bundesfreiwilligendienst.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den Städten wird sich Thüringens Zukunft entscheiden, ist SPD-Parteichef Christoph Matschie überzeugt. Bei den Landrats- und Oberbürgermeisterwahlen am 22. April setzt er deshalb auf die Rathäuser.

12.01.2012

Die Wohnungsgenossenschaft Altenburg (AWG) hat in der Teichstraße und der Langengasse mehrere Grundstücke erworben und will dort über 50 moderne Wohnungen errichten.

12.01.2012

Die im Vorjahr forcierte Vermarktung des Eigenheimstandortes in Oberzetzscha verlief erfolgreich. Kurz vor dem Jahreswechsel wurde das letzte von insgesamt vier Grundstücken verkauft, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt.

12.01.2012
Anzeige