Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Informationstag in der Altenburger Pierer-Schule
Region Altenburg Informationstag in der Altenburger Pierer-Schule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:02 21.02.2018
Besucher schauen sich beim Tag der offenen Tür an der Johann-Friedrich-Pierer-Schule in Altenburg die KFZ-Werkstatt der Schule an. Quelle: Lisa Gerth
Anzeige
Altenburg

Sie ist eine Schule mit langer Tradition. Bereits seit 1818 werden an der Johann-Friedrich-Pierer-Schule in Altenburg junge Menschen auf ihre berufliche Zukunft vorbereitet. Im Jahr 1991 wurden die fünf Berufsschulen des Altenburger Landes zusammengeführt. Dadurch wurde die Pierer-Schule zum Berufsschulstandort für die Bereiche Gewerbe und Technik in Altenburg.

Heute können sich die Schüler vom Realschulabschluss bis zum Ingenieur ausbilden lassen. Die Schule bietet drei verschiedene Ausbildungsmöglichkeiten an. Neben dem Berufsvorbereitungsjahr in den Fachrichtungen Metall- und Holztechnik sowie Hauswirtschaft und Textiltechnik gibt es die Berufsfachschule für die Bereiche Technik oder Ernährung. Am beruflichen Gymnasium kann das Abitur in der Fachrichtung Technik/Metalltechnik erlangt werden. Im Sommer wird es die erste Abiturklasse des beruflichen Gymnasiums geben.

„Das Besondere an unserer Schule ist die praxisorientierte Ausbildung. Wir haben gute Möglichkeiten, unsere Schüler in den Laboren für die berufliche Praxis auszubilden. Und diese nutzen wir intensiv“, sagt Schulleiter Ralf Herzer. Die drei Gebäude der Schule bestehen zu 90 Prozent aus Laboren, in denen die Schüler selbst aktiv werden können. Eine Restaurantküche, Papierlabore, KFZ-Werkstatt, Physikkabinett, Nähwerkstatt oder Computerräume gehören dazu. Über 200 Computer stehen insgesamt zur Verfügung. Viele Räume sind mit Beamern ausgestattet. Zudem gibt es einen Friseur- und Kosmetiksalon. Jedoch kam eine Friseurklasse in den letzten Jahren nicht zustande. Es waren zu wenig Bewerber. Erst ab 15 Schülern wird eine Klasse vom Kultusministerium genehmigt.

Beim Tag der offenen Tür am Sonnabend konnten die Besucher die Schule kennenlernen. Die Labore waren geöffnet und die Fachlehrer beantworten fleißig die Fragen. „Die Eltern wollen meist mehr wissen als die Schüler“, sagt Fachlehrer Dirk Heyer.

Außerdem wurden die außerschulischen Aktivitäten vorgestellt. Die Schüler der Pierer-Schule sind regelmäßig bei „Jugend forscht“ im Einsatz und feiern Erfolge bei den Ostthüringer Fußballmeisterschaften der Berufsschulen. Schulinterne Sportfeste wie ein Volleyballturnier werden auch veranstaltet.

„Unsere Schülerzahlen sind in den letzten Jahren sehr stabil. Das lässt uns optimistisch in die Zukunft blicken“, sagt Schulleiter Ralf Herzer. In den technischen Fächern sind die Jungen jedoch deutlich in der Überzahl.

Von Lisa Gerth

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seit 1994 dürfen sich Altenburg wieder Große kreisangehörige Stadt und der Rathauschef Oberbürgermeister nennen. Beide Titel wurden der Skatstadt von der Landesregierung unter bestimmten Voraussetzungen verliehen. Ob diese aber noch gegeben sind, wurde seitdem nie überprüft.

23.02.2018

40 Unternehmen aus der Region stellten sich am Sonnabend bei der zwölften Bildungsmesse des Jobcenters und der Agentur für Arbeit in Altenburg vor. Die Veranstalter zogen am Ende ein positives Fazit. 500 Besucher wurden gezählt, weshalb in den Räumen mitunter fast kein Durchkommen war.

22.02.2018

Die Linke startet mit Michaele Sojka in den Wahlkampf um den Landratsposten. Die Genossen kürten die Amtsinhaberin am Sonnabend auf einer Mitgliederversammlung im Parkhotel. Die Landrätin war die einzige Bewerberin und erhielt in geheimer Wahl 47 Ja-Stimmen der anwesenden 49 Parteimitglieder. Zwei enthielten sich der Stimme.

22.02.2018
Anzeige