Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Jens Wuttke wirft als Trainer der SG Motor/Lok Altenburg hin
Region Altenburg Jens Wuttke wirft als Trainer der SG Motor/Lok Altenburg hin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 18.03.2016
Jens Wuttke ist nicht mehr Trainer der Verbandsliga-Fußballer der SG Motor/Lok Altenburg. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Paukenschlag bei Motor Altenburg: Jens Wuttke ist nicht mehr Trainer der Verbandsliga-Fußballer. Wie der Verein am Freitag bestätigte, nahm der 39-Jährige nach Rücksprache mit Vorstand und Team bereits am Abend zuvor seinen Hut. Grund sind die „mehrheitlich unbefriedigenden Ergebnisse“ und zum Teil desolaten Auftritte des Tabellenneunten in den vergangenen Wochen. Offenbar sieht Wuttke keine Chance mehr, der Mehrheit der Mannschaft entscheidende Impulse zu geben.

Für eine Stellungnahme war der Coach, der aufgrund der dünnen Personaldecke selbst immer wieder mitspielen musste, am Freitag jedoch nicht erreichbar. Dem Vernehmen nach hat sein Rücktritt aber auch mit fehlender Autorität aufgrund seiner Doppelrolle als Spielertrainer und seinem persönlichen Verhältnis zu einigen Akteuren zu tun. Fest steht jedenfalls, dass Wuttke dem Team nach dem 0:5 der Vorwoche gegen Martinroda beim Training am Dienstag die Leviten las und im Anschluss die Frage gestellt hat, ob man mit oder lieber ohne ihn weitermachen wolle. Das hat man dann am Donnerstagabend ausgewertet. Im Anschluss wünschte Wuttke dem Team viel Erfolg und stellte sein Amt zur Verfügung.

„Ohne den beispielhaften Einsatz und seine vorbildliche Einstellung als Spieler und Trainer, auch in schwierigsten Zeiten, würde die erste Mannschaft jetzt nicht am Spielbetrieb der Verbandsliga teilnehmen“, sagte Motor-Präsident Thomas Lahr. Damit meint er unter anderem, dass Wuttke das Team im größten Vereinschaos durch die Saison 2012/13 geführt hat und nach dem Rücktritt von Thomas Koerth im Januar 2015 erneut in die Bresche gesprungen war. „Das Präsidium und der gesamte Verein sind Jens Wuttke für seine bisherigen Verdienste und die vielfältigen Tätigkeiten zu großem Dank verpflichtet“, so der Präsident. „Für die derzeitige Situation übernehme ich die volle Verantwortung.“

Wuttkes Job übernimmt zunächst Co-Trainer Reinhard Weiße, der bereits beim Spiel gegen den SV Borsch (Sonnabend, 14 Uhr, Skatbank-Arena) die Geschicke lenkt. Ihm zur Seite steht Ex-Keeper und Torwarttrainer Jens Kolditz. Laut Lahr hat auch der sportliche Leiter Thomas Koerth signalisiert, kurzzeitig auszuhelfen. Diese Konstellation halte dem Verbandsligisten den Rücken frei, bis man jemanden passenden gefunden habe, so der Vereinschef. „Aufgrund der bisherigen Erfahrungen bevorzugen wir jemanden, der nicht direkt aus dem Umfeld kommt.“ Ansonsten ist Lahr gespannt, wie sich die Mannschaft im richtungsweisenden Spiel am Sonnabend gegen den Vorletzten präsentiert.

„Ich hoffe, dass Jens Wuttke mit seinem enormen Engagement und seiner fachlichen Kompetenz dem Verein in verantwortlicher Position erhalten bleibt“, sagte der Präsident. Möglichkeiten gebe es viele, etwa als Abteilungsleiter. „Er muss es nur wollen.“

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zwischen dem 7. und dem 14. März dieses Jahres wurde in Starkenberg (Altenburger Land) ein Traktor vom Typ „Ferguson“ beschädigt. Unbekannte hatten den Kühler mit Sand und Kieselsteinen befüllt, so dass er vorerst unbrauchbar ist.

18.03.2016

Respekt vor dem Erreichten soll er haben, aber dennoch für frischen Wind sorgen – der neue Altenburger Schloss- und Kulturdirektor Christian Horn. Das will er gern erfüllen, hat der Leipziger am Donnerstagabend dem Stadtrat versprochen, der ihn erwartungsgemäß für eine gute Wahl hielt. Die Entscheidung für seine Einstellung fiel sogar einstimmig aus.

18.03.2016

Die Altenburger Kriminalpolizei sucht einen Mann, der sich am Donnerstag vor einer 16-jährigen Schülerin entblößt haben soll. Mit ihr war der Unbekannte zusammen in den Bus gestiegen. Die Polizei fahndet nun nach dem mutmaßlichen Täter.

18.03.2016
Anzeige