Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Jobcenter Altenburger Land nimmt nach Neujahr Arbeit auf
Region Altenburg Jobcenter Altenburger Land nimmt nach Neujahr Arbeit auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 29.12.2011
Das Jobcenter für Leistungsempfänger der Region Altenburg ist in der Agentur für Arbeit in der Fabrikstraße untergebracht. Quelle: Mario Jahn
Altenburg/Schmölln

Von Jens Rosenkranz

Die Anlaufstelle für Leistungsempfänger in Altenburg wird die Fabrikstraße 30 sein. In Schmölln können sich Betroffene an die Geschäftsstelle in der Lohsenstraße 43 wenden. Das Landratsamt ordnet für das Jobcenter 24 Mitarbeiter ab. Insgesamt werden in der neuen Behörde 158 Angestellte oder Beamte beschäftigt sein. Die geschätzten Personalkosten betragen rund 7,5 Millionen Euro.

"Kunden, die Arbeitslosengeld II und Kosten für die Unterkunft beantragen möchten, können dies jetzt alles im Jobcenter erledigen", erklärt Heike Praetz, zukünftige Chefin des Jobcenters Altenburger Land. Neben den Leistungen zum Lebensunterhalt und den Kosten für die Miete können dort auch alle Leistungen zur Eingliederung in Arbeit sowie für Bildung und Teilhabe beantragt werden.

Bislang gab es für die Leistungsbezieher mindestens zwei Adressen. Im Landratsamt wurden Wohngeld sowie Hilfen für Heizung und Warmwasser geregelt und zuletzt auch die Leistungen über das Bildungspaket ausgereicht. Die Arbeitsagentur hatte für Jobvermittlung und Auszahlung der Hartz-IV-Gelder gesorgt. Um all dies kümmert sich fortan ein fester Ansprechpartner.

"Für unsere Kunden wird sich vieles vereinfachen - Anträge werden nur noch bei einem Träger gestellt, und es gibt nur noch einen Bescheid", erklärt Heike Praetz weiter.

Das Jobcenter hat vor, dass Kunden sowohl im Leistungsbereich als auch in der Arbeitsvermittlung einen festen und bleibenden Ansprechpartner erhalten. Aufgrund der Umstellung kann es hier jedoch zu anfänglichen Veränderungen kommen, erfuhr OVZ. Ebenso dauert es noch bis zum 30. April, ehe die Leistungszahlungen zusammengeführt sind. Bis dahin kann es noch zu getrennten Auszahlungen durch die bisherigen Träger kommen. Durch diese Zusammenführung wird in der Anfangsphase mit zeitlichen Verzögerungen in der Postbearbeitung gerechnet. Die monatlichen Auszahlungen würden aber in jedem Fall sichergestellt, hatten sowohl Landratsamt als auch Agentur versichert. Um den Bearbeitungszeitraum bei der Zusammenführung so kurz wie möglich zu halten, werden Anträge zur Weiterbewilligung ab 1. Februar erst ab Anfang Januar bearbeitet. Dies habe jedoch keine Auswirkungen auf rechtzeitige Auszahlungen der Leistungen für Februar, wurde von beiden Trägern ebenso versichert. Voraussetzungen seien allerdings rechtzeitige Antragstellungen.

Die Anträge auf Bildung und Teilhabe sind auch telefonisch über eine Hotline zu erhalten. Die Hotline steht ebenso zur Beantwortung von verschiedenen Anliegen zur Verfügung.

Das Altenburger Jobcenter ist unter der Service-Hotline 01801 00308050530* zu erreichen, das Schmöllner unter 01801 00308051055*. (Festnetzpreis 3,9ct/min; Mobilfunk höchstens 42ct/min). Die Nummern sind von Montag bis Freitag von 8 bis 18 Uhr zu erreichen. Öffnungszeiten: Montag, Mittwoch und Freitag von 8 bis 13 Uhr, Dienstag von 8 bis 16 Uhr und Donnerstag von 8 bis 18 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rotary? Was soll das sein? Karl-Friedrich Dünewald erinnert sich noch genau an seine Reaktion und vor allem seine Skepsis, als ihm Mitte der 90er-Jahre die Mitgliedschaft im neu gegründeten Service-Club angetragen wurde.

29.12.2011

Die beiden Mannschaften des Altenburger Landes in der Mitteldeutschen Oberliga befinden sich in der Winterpause. Sie dürften aus unterschiedlichen Blickwinkeln in Richtung zweite Saisonhälfte schauen.

28.12.2011

Wer mal wieder so richtig abtanzen, ausgelassene Stimmung und elektrisierende Rhythmen erleben wollte, für den war die Baikaltrain-Disco in der Altenburger Music Hall vorgestern ein Muss.

27.12.2011