Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Joints in Altenburger Lokal rufen Polizei auf den Plan
Region Altenburg Joints in Altenburger Lokal rufen Polizei auf den Plan
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:13 13.02.2017
Der 32-Jährige rauchte mehrere Joints. (Symbolfoto) Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Sein Hang zur öffentlichen Zurschaustellung ist einem Drogenkonsumenten in Altenburg zum Nachteil geraten. Der 32-Jährige war in einer öffentlichen Lokalität im Bereich der Rosa-Luxemburg-Straße aufgefallen, als er dort in der Nacht zum Samstag mehrere Joints rauchte.

Mehr noch: Er ging im Anschluss auch auf andere Gäste los, suchte eine körperliche Auseinandersetzung, teilte die Polizei mit. Die prompte Antwort der Beamten: Sie leiteten gegen den Mann ein Strafverfahren ein – und durchsuchten seine Wohnung. Dort wurden neben verschiedenen Utensilien zum Drogenkonsum auch einige Gramm Marihuana sowie mehrere Cannabis-Samen festgestellt und beschlagnahmt.

Von ovz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeit der Rettungssanitäter kann für deren eigene Gesundheit durchaus gefährlich sein. Das bewies einmal mehr ein Vorfall am Samstagabend in Altenburg, der sich vom Hilfs- zum Polizeieinsatz entwickelte. Schauplatz: ein Rettungswagen. Die Helfer hatten es mit einem stark alkoholisierten Senior zu tun.

13.02.2017

Der Kreistag des Altenburger Landes will an den kleinen Landschulen in Ponitz, Altkirchen und Großstechau nicht rütteln – trotz der Aufforderung des Thüringer Bildungsministeriums, die drei Einrichtungen nochmals auf den Prüfstand zu stellen. Allerdings ist unklar, wie es mit den Einrichtungen mittelfristig weitergehen soll.

13.02.2017

Die Aktion Rote Hand im Altenburger Land ist am Freitag mit einer beeindruckenden Präsentation zu Ende gegangen. Vertreter aus fünf Gymnasien zeigten im Lichthof des Landratsamtes, was sie und ihre Mitschüler zu Papier gebracht haben: 1300 Handabdrücke. Das Ganze hat einen ernsten Hintergrund.

12.02.2017
Anzeige