Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Judoka sind obenauf

Judoka sind obenauf

Das Männer-Team Altenburg/Schmölln hat den dritten Kampftag in der Judo-Landesliga Sachsen erfolgreich gestaltet. In der gut gefüllten Sporthalle Altenburg-Nord I bezwang man am Sonntag den Chemnitzer PSV 4:2. Anschließend gewannen die hiesigen Judoka auch noch 5:1 gegen JSV Eilenburg.

Voriger Artikel
Kartenspiel in luftiger Höhe
Nächster Artikel
Favoriten setzen sich durch

Der Altenburger Martin Greese (weiß) hat Matthias Schulz im Griff und macht kurzen Prozess mit dem Chemnitzer. Ähnliches vollbringen seine Teamkollegen.

Quelle: Mario Jahn

Bevor aber die Hausherren ins Geschehen eingriffen, standen sich im ersten Kampf des Tages die beiden Gastmannschaften gegenüber. Chemnitz ließ den Eilenburgern keine Chance und gewann das Duell der Tabellennachbarn klar mit 6:1. Im zweiten Kampf mussten die Männer vom Judo-Team Altenburg/Schmölln gegen Chemnitz auf die Tatami. Die Kämpfe der letzten Jahre gingen ganz klar an die Chemnitzer. Doch diesmal legten die Skatstädter los wie die Feuerwehr. Tobias Hantschel, Martin Greese und Marcel Wolff machten mit ihren Kontrahenten kurzen Prozess. Mit spektakulären Techniken schickten alle drei ihre Gegner nach nur wenigen Sekunden mit einer Niederlage von der Matte. Mit der 3:0-Führung im Rücken sicherten Sebastian Opitz und Kevin Mertlick, der ein Unentschieden schaffte, den völlig verdienten 4:2-Erfolg über den Chemnitzer PSC.

 

Mit viel Selbstvertrauen ging es nun gegen Eilenburg auf die Matte. Nach den sicheren Siegen von Tobias Hantschel und Martin Greese kam es in der Gewichtsklasse bis 73 Kilogramm zum spannendsten Kampf des Tages. Marcel Wolff und sein Eilenburger Kontrahent lieferten sich knapp fünf Minuten ein hochklassiges Duell auf Augenhöhe, ehe Wolff seinen Gegner drei Sekunden vor Ende der regulären Kampfzeit mit einem wunderschönen Uchi-Mata besiegte. Als dann Michel Trautmann in der Gewichtsklasse über 100 Kilogramm seinen Gegner nach nur einer Minute von der Matte fegte, war der 5:1-Sieg perfekt und der Jubel bei der Mannschaft und in der rappelvollen Halle kannte keine Grenzen mehr.

 

Mit diesen beiden Siegen schob man sich auf Platz vier der Tabelle vor. Nun geht es für die Jungs vom Judo-Team Altenburg/Schmölln am letzten Kampftag nach Mittweida, wo man mit Mittweida und Taucha auf die beiden Spitzenreiter trifft. Gewinnt die hiesige Kampfgemeinschaft, könnte es in der Tabelle sogar noch etwa höher gehen.

Tino Böhme

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr