Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Junge Motor-Elf muss Lehrgeld zahlen
Region Altenburg Junge Motor-Elf muss Lehrgeld zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:25 20.09.2011

Mit einer jungen Elf antretend, war vor dem Anpfiff bereits klar, dass es äußerst schwer wird, die Punkte in der Skatstadt zu behalten.

Dennoch versuchte die Elf ihr Bestes, kämpfte verbissen um jeden Ball. Spielerisch gelang den Einheimischen über die gesamte Spielzeit nicht allzu viel.

In den Anfangsminuten fand das Spiel zunächst zwischen den beiden Strafräumen statt, da auch die Gäste nach vorn ihre Probleme hatten. Da hatte Zwesper nach 15 Minuten noch die beste Torgelegenheit, doch sein Abschluss, in guter Position, war einfach zu harmlos. Nach 23 Minuten musste dann Motor-Keeper Steiniger das erste Mal eingreifen, als er einen Freistoß von Heger halblinks von der Strafraumgrenze mit den Fäusten abwehrte. Motor II wollte scheinbar das 0:0 in die Pause retten. Mit einem Zwölf-Meter-Flachschuss ins untere linke Eck verhinderte jedoch Böttcher dieses Vorhaben (39.). Bei seinem Dribbling im Strafraum sahen gleich fünf Motor-Abwehrspieler tatenlos zu und ließen den Torschützen so zum Abschluss kommen. Torwart Steiniger hatte keine Abwehrchance.

Den ersten Aufreger in der zweiten Halbzeit gab es nach 53 Minuten, als Richter einen ungenauen Rückpass zu Steiniger spielte und dieser die Hand zu Hilfe nehmen musste, um den Ball unter Kontrolle zu bringen. Das zog die Gelbe Karte nach sich. Der anschließende Freistoß von Behling ging in die Mauer. Zwei Minuten später klärte auf der Gegenseite Meißner nach einer Eingabe von Döring vor dem frei stehenden Kahnt. Als Heinz von Richter im Strafraum von den Beinen geholt wurde, zeigte der souverän leitende Schiedsrichter sofort auf den Elfmeterpunkt. Den von Neumann schwach geschossenen Strafstoß hielt Steiniger problemlos (57.). Auch der routinierte Gästekeeper Weißgerber konnte sich in der 60. Minute bei einem abgefälschten 20-Meter-Schuss von Zwesper das erste und einzige Mal im Spiel auszeichnen. Zunächst vereitelte Steiniger mit einer Fußabwehr nach einem Schuss von Michaelis aus Nahdistanz ein weiteres Gegentor. Nach dem anschließenden Eckball war er aber beim nächsten Tor von Böttcher machtlos (64.). Spätestens mit dem 0:3 von Michaelis, der sich auf der rechten Angriffsseite durchsetzte und halbhoch ins lange Eck vollendete, war das Match entschieden. Niederpöllnitz hätte in den Folgeminuten das Ergebnis noch weiter ausbauen können, ja sogar müssen.

Die junge Motor-Reserve hat sich trotzdem achtbar verkauft. Es fehlt der Mannschaft im Mittelfeld eine ordnende Hand und im Angriff ein "Vollstrecker". Ein Klasse-Torwart reicht in dieser Spielklasse allein nicht aus, sodass man vorerst weiterhin die "Rote Laterne" tragen muss. Steffen Dieg

Motor II spielte mit: Steiniger, Most, Daute, Hunoldt, Richter, Döring, Killemann, Gentsch, Kahnt, S. Brieger (57. Heilig), Zwesper.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In die Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Sternstraße ist am Samstag zwischen 18.30 und 20.20 Uhr eingebrochen worden. Dabei wurde die Wohnungstür gewaltsam aufgebrochen, Schränke durchwühlt und mehrere Hundert Euro Bargeld gestohlen.

20.09.2011

Mit leichten Verletzungen kam der 52-jährige Fahrer eines PKW Opel davon, als er am Sonntagabend beim Linksabbiegen von der Bauhaus- in die Geschwister-Scholl-Straße mit seinem Wagen gegen eine Grundstücksmauer prallte.

20.09.2011

Den Ankündigungen der Stadtverwaltung zum Trotz schloss das Freibad nicht schon am Freitag, sondern erst am Tag darauf. Denn der "harte Kern" der Badelustigen, der fast ausschließlich aus Seniorinnen und Senioren bestand, fand am Sonnabend den Weg ins Altenburger Südbad.

20.09.2011
Anzeige