Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Junge Ringer ziehen erneut den Kürzeren
Region Altenburg Junge Ringer ziehen erneut den Kürzeren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:41 22.09.2011
So sehr sich Lok-Ringer Tom Schumann (rot) auch müht, er hat keine Chance gegen seinen Apoldaer Kontrahenten Silvio Raschke und verliert nach drei Runden.

Am Samstag hatte die junge Ringer-Mannschaft von Lok Altenburg einen sehr schweren Kampf gegen den KSC Deutsche Eiche Apolda in der Oberliga zu bestreiten. Denn fünf Apoldaer nahmen an den Veteranen-Weltmeisterschaften teil. Folglich verwundert die 6:22-Niederlage am Ende nicht.

Als Erster ging Tom Schumann (120 kg) auf die Ringermatte. Mit Silvio Paschke stand ihm ein schwerer Gegner gegenüber. Dies zeigte sich auch im Kampfverlauf. Schumann verlor nach drei Runden. Der nächste Lok-Ringer war Michael Wied (60 kg). Ihm stand mit Uwe Lienert ein deutscher Veteranen-Meister gegenüber, der auch an den Weltmeisterschaften teilnimmt. Wied gab trotzdem alles und konnte zwei von fünf Runden für sich entscheiden und holte damit für die Altenburger Ringer zwei Punkte.

Nico Nadler (96 kg) rang gegen Rainer Müller. Ihm passierte in der fünften Runde, in der es unentschieden stand, ein großer Fehler und so verlor er auf Schultern. Fabian Schmotz (66 kg) stand nach langer Wettkampfpause wieder auf der Matte. Sehr motiviert ging er in den Kampf gegen Nico Fritsche. Man merkte in diesem Duell, dass er kaum Wettkampfpraxis hat und so verlor er unglücklich auf Schultern. Mannschaftskapitän Michael Klages (84 kg) war als nächstes an der Reihe. Mit großem Siegeswillen agierte er gegen Erhart Pocher. Doch Pocher ist ein alter Ringer-Fuchs, der jeden kleinen Fehler bestraft. Klages wollte gleich am Anfang zu viel, lief in einen gefährlichen Konter und musste eine bittere Schulterniederlage einstecken. Letzter Ringer an diesem Abend war Felix Schmotz (74 kg), dem Stefan Bittmann gegenüberstand. Schmotz gab alles in diesem Kampf und gewann am Ende auf Schultern. Trotzdem verlor man 6:22.

Der jüngste Lok-Ringer, Boualem Derradji, der in der Jugendliga (KG Greiz/Altenburg) ringt, konnte am Samstag einen Schultersieg gegen einen Gegner aus Pausa/Plauen im ersten Kampf erringen. Im zweiten Mannschaftskampf in Greiz gegen KG Thalheim/Lugau stand ihm ein bekannter Gegner gegenüber. Beide schenkten sich nichts. Derradji rang die fünf Runden hochkonzentriert und musste leider am Ende eine knappe Punktniederlage einstecken. Der nächste Heimkampf findet am Sonnabend um 17 Uhr in der Wenzelturnhalle statt.

Cathleen Wied

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zu Beginn der Spielzeit 2011/12 würdigte der Generalintendant des Altenburg-Geraer Theaters Bühnenjubiläen und begrüßte neue Kollegen. Wie das Theater in einer Pressemitteilung informierte, wird die Liste der Jubilare von drei Künstlern angeführt, die auf seltene 40 Jahre auf der Bühne zurückschauen können.

22.09.2011

Während es draußen blitzt und donnert, erobert der britische Punkrocksänger T.V. Smith im Pub mindestens genauso stürmisch die Bühne und begeistert sein Publikum mit Musik aus seiner mehr als 30-jährigen Karriere.

22.09.2011

Ein 34-Jähriger hat am Dienstag in der Altenburger Innenstadt drei wahllos ausgewählten Passanten mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Die 57-, 30- und 54-Jährigen wurden dabei leicht verletzt.

22.09.2011
Anzeige