Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Jungen Musikern eine Bühne bieten – Altenburg lädt zum Bandcontest
Region Altenburg Jungen Musikern eine Bühne bieten – Altenburg lädt zum Bandcontest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:06 28.07.2016
Heike Kirsten und Rico Schwertner machen’s vor – allerdings nur fürs Foto. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Castingshows gibt es inzwischen wie Sand am Meer. Wer nicht unbedingt mit seiner Musik und seinem Können ins Fernsehen will, kann sich auf der lokalen Bühne präsentieren – beispielsweise beim Nachwuchs-Bandcontest 2016 in Altenburg. Der Wettbewerb soll ein Sprungbrett für Nachwuchsmusiker sein. Veranstalter sind neben der Kontaktstelle Mobile Jugendarbeit der Stadt Altenburg und dem Kinder- und Jugendtreff „Abstellgleis“ auch der Kreisjugendring Altenburger Land.

Sieben Jahre ist es mittlerweile her, als letztmals in Altenburg ein Bandcontest stattfand. „Nach insgesamt vier Auflagen in der Music Hall war damals Schluss“, erinnert sich Rico Schwertner von der Kontaktstelle noch sehr genau. Warum die Sache damals eingeschlafen ist, vermag er heute nicht mehr genau zu sagen. „Vielleicht fehlte die Resonanz, oder der Aufwand wurde einfach zu viel“, vermutet Heike Kirsten vom Kreisjugendring.

Doch die beiden setzen sich nun intensiv dafür ein, um am 18. November in der Music Hall eine neue und damit die fünfte Auflage dieses Bandcontests durchzuführen. „Weil man immer wieder merkt, dass die Musikszene in Altenburg und Umgebung auch im Bereich der Nachwuchsbands einiges zu bieten hat. Zwar ist es derzeit in der Bandszene im Gegensatz zu früher etwas ruhiger geworden. Aber einiges gibt es schon noch“, erklärt Schwertner.

Der nun für bis zu maximal fünf Teilnehmerbands ausgelegte Wettbewerb soll ein Sprungbrett für interessierte Nachwuchsmusiker sein. „Dabei ist es völlig egal, woher die Gruppen kommen. Teilnehmen können Bands aus dem gesamten Altenburger Land“, ergänzt Heike Kirsten. Ebenso offen sei der Musikstil.

Natürlich gibt es einige Voraussetzungen, die die Bewerber erfüllen müssen. Die Band sollte mindestens drei Mitglieder haben, die unter 27 Jahre alt sein sollten. Außerdem dürfen sie noch keine Verträge unterschrieben haben oder aus anderen Wettbewerben als Preisträger hervorgegangen sein. „Wir wollen hier eine Plattform für echte Nachwuchsbands, nicht für schon etablierte Gruppen bieten“, sagen Kirsten und Schwertner übereinstimmend. Schülerbands können ebenso teilnehmen wie Hobbymusiker.

Allerdings ist die Resonanz auf den bereits im Mai gestarteten Aufruf derzeit noch verhalten, für die Organisatoren auch eine bisschen ernüchternd. Bislang haben sich erst zwei Bands angemeldet. „Das reicht noch nicht für einen Contest. Deshalb wollen wir nach den Ferien verstärkt in die Schulen gehen und dort für unsere Veranstaltung werben. Denn es gibt durchaus Schülerbands, die das Zeug dazu haben“, ist Heike Kirsten überzeugt.

Aus den hoffentlich mehr werdenden Bewerbern werden die vielversprechendsten Kandidaten ausgewählt. Zum Contest werde dann eine fünfköpfige Fachjury über Sieger und Platzierte entscheiden.

Und so geht’s: Interessierte können sich per E-Mail an rotezora-altenburg@gmx.de bewerben. Die Band und ihre Mitglieder sollten sich dabei vorstellen. Wer Demo-Aufnahmen oder eine Demo-CD hat, kann diese ebenfalls mit einreichen. Kontaktdaten nicht vergessen. Bewerbungsschluss ist der
30. September.

Von Jörg Wolf und Ellen Paul

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zinem Verkehrsunfall kam es am Dienstag auf der Straße von Thonhausen in Richtung Crimmitschau. Der 57-jährige Fahrer eines Pkw kam aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab. Der Unfallverursacher wurde schwer verletzt.

28.07.2016

Der Anteil der erwerbstätigen 65- bis 70-Jährigen ist im Altenburger Land in die Höhe geschnellt. Wie eine Auswertung von Zahlen der Agentur für Arbeit durch die versicherungsnahe Initiative „7 Jahre länger“ zeigt, arbeiteten 2015 fast dreimal so viele Menschen dieser Altersgruppe wie noch anno 2000.

28.07.2016

Am Wochenende ist im Meusewitzer Ortsteil Brossen ein großes Fest geplant. Es findet das 90. Dorffest statt, organisiert vom Feuerwehr-, Volks- und Kinderfestverein e.V. Durch das Engagement der Dorfbewohner kann dieses besondere Jubiläum gefeiert werden.

28.07.2016
Anzeige