Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Käufer gesucht für drei namhafte Denkmale
Region Altenburg Käufer gesucht für drei namhafte Denkmale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:46 19.05.2018
Das Halbe Schloss von Niederhain (l.) und das Ex-Kaffeerösterei-Gebäude in Altenburg (u.r.) werden versteigert, die ehemalige Poliklinik am Pauritzer Platz verkauft. Quelle: Mario Jahn
Altenburg/Langenleuba-Niederhain

Für drei namhafte Denkmale im Altenburger Land werden aktuell neue Eigentümer gesucht. Allerdings stecken die steinernen Zeitzeugen voller Sanierungsbedarf, weshalb es nicht der erste Versuch ist, sie in neue, solvente Hände zu geben.

Das Halbe Schloss in Langenleuba-Niederhain beispielsweise kam zuletzt im November 2015 unter den Hammer. Für 5000 Euro war das Herrenhaus, das mitten im Niederhainer Ortskern steht, bei einer Versteigerung der Sächsischen Grundstücksauktionen AG angeboten worden – mehrere Bieter trieben daraufhin der Preis bis auf 22 000 Euro. Doch seitdem ist an der mittelalterlichen Wasserburg nichts Nennenswertes passiert. Nach wie vor ist das Gebäude stark sanierungsbedürftig, mit rissiger Fassade und undichtem Dach. Neu ist insofern nur, dass das Objekt am 1. Juni in Leipzig wieder unter den Hammer kommen soll, erneut bei dem sächsischen Auktionshaus, diesmal nur noch für 1000 Euro Mindestgebot. Immerhin: Die Immobilie, deren Südflügel 1838 abgerissen wurde, was ihr den Namen Halbes Schloss einbrachte, hat mit Stuckdecken und reich gestalteten Kaminen wenigstens im Detail noch einiges zu bieten.

Auf derselben Versteigerung soll auch die Altenburger Adresse Fabrikstraße 5 veräußert werden. Das Objekt, das oft fälschlicherweise als alter Bahnhof bezeichnet wird, wurde für die Kaffeerösterei C.F. Bässler errichtet. Es stammt aus dem Jahr 1880 und wurde als Lager genutzt – zuletzt bis zur Wende für Industriewaren des täglichen Bedarfs. Es gehört zum geschützten Denkmalensemble des Straßenzuges. Mehrfach schon wurde ein Investor gesucht. Nun sind 15 000 Euro Mindestgebot aufgerufen.

Nicht versteigert, sondern verkauft wird die ehemalige Poliklinik am Pauritzer Platz. Der Altenburger Wollfabrikant Schmidt ließ das Haus 1864 als Wohn- und Kontorgebäude errichten. Ein architektonisches Schmuckstück, allerdings leer und sanierungsbedürftig. Für rund 400 000 Euro ist es zu haben.

Von Kay Würker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Altenburger erwartet ein musikalisch mehr als abwechslungsreicher Sommer. Bereits im Vorfeld des im August steigenden Musikfestivals warten gleich mehrere Leckerbissen auf das Publikum. Insbesondere im Orchesterbereich ist viel Abwechslung zu erwarten – und das sogar aus Übersee.

19.05.2018

Der Nobitzer Kurt Rauschenbach züchtet seit einigen Jahren die vom Aussterben bedrohten Vierhornziegen. Vor rund 150 Jahren kamen die mutierten Ziegen in Österreich in Mode. Heute leben wohl kaum mehr als 200 Tiere weltweit. Zehn Prozent davon gehören zur Herde von Kurt Rauschenbach.

22.05.2018

Unter der Leitung seines neuen Vorsitzenden Nikolaus Dorsch will sich der Flüchtlingshilfeverein Futura neu aufstellen. Ziel sind Beratung, Begegnung sowie wohnortbezogene, lebenspraktische Integration. Dabei hofft Dorsch auf die finanzielle Förderung von Sozialarbeitern durch die Landesregierung.

21.05.2018