Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Kandidaten für Bundestagswahl stehen fest
Region Altenburg Kandidaten für Bundestagswahl stehen fest
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 17.07.2017
Im September wird ein neuer Bundestag gewählt. Quelle: dpa
Anzeige
Altenburg

Seit Montagabend stehen sie fest, die Direktkandidaten für die Bundestagswahl aus dem Wahlkreis 194, zu dem neben Gera und dem Landkreis Greiz auch das Altenburger Land gehört.

Insgesamt zehn Frauen und Männer haben sich bei Kreiswahlleiter Norbert Gleinig in Gera gemeldet. „Acht von ihnen mit einer Partei im Rücken und zwei von ihnen als Einzelkandidaten“, sagte Gleinig.

Für die CDU tritt Volkmar Vogel an. Der Politiker aus dem Landkreis Greiz ist bereits seit 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages. Zuletzt holte er für den Alt-Wahlkreis 195 Greiz-Altenburger Land das Direktmandat.

Bei der SPD ist Elisabeth Kaiser die Frau, die es richten soll. Für sie steht Sozial- und Familienpolitik ganz oben auf der Agenda. 89 Prozent der Stimmen erhielt die Politikerin aus Gera bei der Kürveranstaltung. „Ich bin zufrieden und froh, das Mandat meiner Partei bekommen zu haben“, erklärt sie der OVZ. Doch Kaiser verschweigt auch nicht, dass sie auf eine hundertprozentige Zustimmung der Genossen gehofft hatte, denn es gehe jetzt darum, gemeinsam in Ostthüringen Wahlkampf zu machen.

Bei der FDP setzt man ebenfalls Frauenpower. Katja Grosch wurde im April zur Kandidatin gewählt.

Frank Tempel, Bundestagsmitglied für die Linkspartei, wurde einstimmig zum Direktkandidaten gewählt. Für den 48-Jährigen wäre es die vierte Legislatur im Bundestag. Zuvor hatte Tempel als Kriminologe in Gera gearbeitet. Sollte er wieder in den Bundestag kommen, will sich Tempel vor allem der Bekämpfung der Altersarmut und der Angleichung der Ost-Löhne an West-Niveau kümmern.

Bei Bündnis 90/Grüne ist­ Andreas Leps der Mann der Stunde. Er setzt sich unter anderem für eine bessere Ausstattung der Kommunen mit Mitteln für Schulsanierung, Sporthallen und soziale Projekte ein.

Robby Schlund ist der Kandidat der AfD. Der promovierte 50-jährige Sportmediziner aus Gera wurde mit 70 Prozent seiner Partei gewählt. Ihm liegt vor allem die Gesundheitspolitik am Herzen.

Für die Freien Wähler wurde Günter Brinkmann aus Gera vorgeschlagen. Von der „V-Partei³. Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer“ ist Tierärztin Lisa Walther aus Gera als Direktkandidatin auserkoren.

Als einer der Einzelkämpfer geht Matthias Hüfken ins Rennen. Ganz ohne Unterstützung einer Partei versucht er sein Glück. Der 52-jährige Seelingstädter hat sich spontan zu einer Kandidatur entschlossen. Zuvor hatte er viele Parteiprogramme studiert, die ihn allerdings nicht überzeugten, sagte er auf OVZ-Nachfrage. Ein weiterer Einzelkämpfer ist Jens Geidel aus Altenburg.

„Alle Kandidaten haben sich fristgerecht beim Fachdienst Recht und Stadtrat gemeldet“, so Gleinig. Er wird nun die eingegangenen Vorschläge im Kreiswahlausschuss vorstellen. Dieses Gremium entscheidet dann abschließend über die offizielle Zulassung. „Die Entscheidung dazu fällt am 28. Juli“, so der Kreiswahlleiter.

Die Piraten-Partei, die im Vorfeld auf ihrer Homepage für die Unterstützung ihres Kandidaten Ernst-Dietrich Färber warb, hat keinen Vorschlag eingereicht. „Hier liegt die Vermutung nahe, dass die nötigen Unterschriften nicht erreicht worden sind“, mutmaßt Gleinig.

Alle möglichen Kandidaten, die als Einzelkandidaten antreten oder deren Partei nicht im Bundes- oder Landtag vertreten sind, müssen mindestens 200 Unterschriften von Unterstützern vorweisen. Einzelkandidat Hüfken zum Beispiel hatte im Vorfeld 232 solcher Unterschriften gesammelt.

Die Auswahl zur letzten Bundestagswahl fand noch im Alt-Wahlkreis 195 Greiz-Altenburger Land statt.

Von Tatjana Kulpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frank Bauersachs ist die Freude deutlich anzusehen. Sichtlich stolz empfängt der 49-Jährige in den Räumlichkeiten seiner Firma „Indupri“ in Meuselwitz – mit der er auf inzwischen zehn erfolgreiche Jahre zurückblicken kann. Angefangen hat im Jahr 2007 alles mit einem durchaus mutigen Schritt.

20.07.2017
Altenburg Eisdielen im Altenburger Land - Sommer, Sonne, Ferienzeit: Jetzt ein Eis

Die Eisläden im Altenburger Land locken an den kommenden warmen Tagen mit viel frischem Eis und ausgefallenen Kreationen. Dabei dürfen die Klassiker Erdbeere, Schokolade und Vanille natürlich nicht fehlen.

20.07.2017

Bei Bier, Bratwurst und Lagerfeuer traf sich die kleine Gemeinde Altpoderschau am Samstag zum mittlerweile dritten Teichfest. Organisatorin Dagmar Milde will damit die Gemeinschaftlichkeit im Dorf erhalten.

17.07.2017
Anzeige