Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 1 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kati Klaubert wird Chefin der Linken-Fraktion im Altenburger Stadtrat

Kommunalpolitik Kati Klaubert wird Chefin der Linken-Fraktion im Altenburger Stadtrat

Die Thüringer Bildungsministerin Birgit Klaubert (Linke) ist aus Zeitmangel nach 25 Jahren als Fraktionschefin im Altenburger Stadtrat zurückgetreten. Die Faktion wählte ihre Tochter, Kati Klaubert, zur neuen Vorsitzenden. Die Linken in Altenburg wollen sich nun verstärkt den Themen Schule, Barrierefreiheit und Flüchtlingsintegration widmen.

Kati Klaubert (links) wurde zur neuen Linke-Fraktionschefin im Altenburger Stadtrat gewählt. Birgit Klaubert war aus Zeitmangel zurückgetreten.

Quelle: Mario Jahn/dpa

Altenburg. 5 Jahre stand sie an der Spitze der Fraktion der Linken im Altenburger Stadtrat, Birgit Klaubert. Seitdem sie Thüringer Bildungsministerin ist, fehlt der Altenburgerin dazu die Zeit, und deswegen gibt sie ihr Amt nun ab, offiziell zum 31. Dezember. Doch vorbereitet wurde diese Personalie schon länger. Bereits im Oktober hatte Klaubert ihre Probleme vorgetragen. Auf einer Fraktionssitzung im November sei der Fraktionsvorstand und dabei einstimmig die Wirtschaftsjuristin Kati Klaubert zur neuen Vorsitzenden gewählt worden, heißt es jetzt. Ihre Stellvertreter sind Ina Plöttner sowie Harald Stegmann. Wirksam wurde die Neuwahl allerdings erst zu Neujahr. Ihre Arbeit als Stadträtin will Birgit Klaubert jedoch fortsetzen.

Unter Kati Klaubert, der Tochter der Bildungsministerin, will sich die Linken-Fraktion wieder verstärkt dem Thema Barrierefreiheit in der Stadt zuwenden, heißt es. „Die Organisation des Zusammenlebens in einer immer älter werdenden Stadt erfordert geeignete Maßnahmen, um ein selbstbestimmtes Leben der Menschen mit unterschiedlichen Voraussetzungen zu ermöglichen.“ Ein weiteres Augenmerk soll auf der Ausgestaltung der Kinder- und Jugendarbeit liegen. Hierbei sollen die Gewalt- und Drogenprävention sowie die demokratischen Mitgestaltung junger Leute eine wichtige Rolle spielen. Ebenso wie die Fortschreibung der Schulnetzplanung für die Grund- und Regelschulen der Stadt nach dem Schuljahr 2015/16. Weiterhin wird eine engere Zusammenarbeit mit der Kreistagsfraktion der Linken angestrebt, insbesondere bei der Theaterfinanzierung und der Unterbringung und Integration von Flüchtlingen.

Von Jens Rosenkranz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Geld für Vereine der Region
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. Hier das Ergebnis! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr