Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Kegeln: Acht Mannschaften streiten um den Pokal der Deutschen Einheit
Region Altenburg Kegeln: Acht Mannschaften streiten um den Pokal der Deutschen Einheit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:35 05.10.2014

[gallery:600-40958451P-1]

Von jörg heinke

Mit dem SK Markranstädt war zum ersten Mal eine zweite Bundesligamannschaft in Oschatz vertreten. Erfreulich dabei war, dass alle angetretenen Kegelfreunde Stammspieler der Bundesliga-Vertretung sind. Der Wettkampf ging über viermal 100 Wurf pro Mannschaft.

Nach den ersten beiden von vier zu spielenden Durchgängen konnten sich der Gastgeber, die Markranstädter und eine Altenburger Vertretung vom übrigen Starterfeld absetzen. Dabei erzielten Lutz Franke mit 425 Holz im ersten und Pedro Telschig mit 429 Holz im zweiten Durchgang die Bestleistungen. Im dritten Durchgang schwächelte Altenburg und musste sich vom Kampf um den Turniersieg verabschieden. Auch im dritten Durchgang setzten die Oschatzer in Person von Jörg Heinke mit 410 Holz die Bestmarke. Mit 33 Holz Vorsprung gingen die Telekom-Kegler in den letzten Durchgang. Hier konnte Frank Knobloch mit 415 Holz dem Markranstädter Schlussspieler Paroli bieten und den Turniersieg für Oschatz einfahren.

Die Altenburger mussten nun den dritten Platz gegen die aufkommenden Waldheimer verteidigen. Mit der letzten Kugel blieben sie mit einem Holz vor Waldheim. Spannend war auch der Wettkampf hinter den Spitzenplätzen. Zwischen dem Fünften Wermsdorf und dem Achten Telekom II lagen am Ende nur 20 Holz. Ein spannendes, faires und gut organisiertes Turnier fand bei der Siegerehrung durch Hans-Joachim Kunath sein Ende. Ein Wiedersehen im nächsten Jahr wurde fest vereinbart.

Jörg Heinke

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach der verhängten Haushaltssperre folgt für den Landkreis die nächste Hiobsbotschaft. Termingerecht legte Landrätin Michaele Sojka (Linke) in dieser Woche dem Kreistag den Haushaltsentwurf für 2015 vor - und da ein Doppel-Etat geplant ist, den für 2016 gleich mit.

03.10.2014

Verspätet kommt es in diesem Jahr, doch es kommt - das Altenburger Altstadtfest. Es ist gekoppelt mit der Herbstausgabe des Bauernmarkts.Somit können sich die Skatstädter und ihre Gäste am 11. und 12. Oktober auf ein ereignisreiches Wochenende freuen.

01.10.2014

Auf Antrag von Landrätin Michaele Sojka (Linke) hat der Kreisausschuss - der wichtigste Ausschuss des Kreistages - eine sofortige Haushaltssperre verhängt. Grund ist ein Loch im laufenden Etat in Höhe von 885 000 Euro.

01.10.2014
Anzeige