Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kein Etat - kein Büfett

Kein Etat - kein Büfett

Es wird auch in diesem Jahr nichts mit einem beschlossenen Haushalt für den Landkreis, bevor das neue Jahr beginnt. Landrätin Michale Sojka (50, Linke) hat eingesehen, dass ihr ehrgeiziger Zeitplan, den Etat noch im alten Jahr durch den Kreistag zu bringen, nicht realistisch ist.

Voriger Artikel
Die Pleiße braucht mehr Platz
Nächster Artikel
Schwierige Warenbeschaffung

Rund 6000 Euro hatte der vorige Empfang für die circa 570 Gäste gekostet.

Quelle: Mario Jahn

Wie schon voriges Mal.

 

Die Konsequenzen sind erst einmal die gleichen: Keine neuen Projekte, deshalb keine Investitionen, folglich keine Aufträge für Straßen- und Schulreparaturen, verspätete Ausschreibungen, keine günstigen Winterpreise. Richtig gemerkt haben so etwas bislang allenfalls ein paar Verwaltungsbeamte und Bürgermeister. Diesmal wird's deshalb deutlicher.

 

"Weil wir voraussichtlich die ersten drei Monate mit einer vorläufigen Haushaltsführung leben müssen, wird es den traditionellen Neujahrsempfang nicht geben", bestätigte Sojka gestern Informationen der OVZ. Sie hatte ihre Entscheidung bereits auf einer großen Dienstversammlung bekanntgegeben und dafür Zuspruch gefunden.

 

In der Tat ist der Unmut in der Verwaltung offenbar inzwischen beträchtlich, denn zu dem mit viel Mühe ausgearbeiteten Etat-Entwurf gab es zumindest bislang seitens der Abgeordneten kaum Nachfragen. Und unvergessen ist die CDU/SPD/FDP-Idee vom letzten Mal, von den Fachdiensten penibel jede größere Kostensteigerung begründen zu lassen und den beträchtlichen Papierstapel dann praktisch keines Blickes zu würdigen.

 

Sojka geht nun davon aus, dass der Haushalt bei der nächsten planmäßigen Sitzung des Kreistages am 4. März beschlossen werden könnte. Bis dahin würden dann auch alle Endabrechnungen und der exakte Stellenplan des Landratsamtes vorliegen sowie über neu angekündigte zusätzliche Hilfen des Landes Klarheit herrschen.

 

Und natürlich will die Verwaltungschefin mit einem bestätigten Etat im Rücken auch den Empfang nachholen: "Geplant ist jetzt ein Jahresempfang, bei dem die Abgeordneten mit Vertretern von Wirtschaft, Kultur und Sport ins Gespräch kommen können." Und zwar irgendwann im Sommer - und dann natürlich mit den am 25. Mai neu gewählten Kreisräten.

Günter Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

Von Redakteur Gabriele Neumann

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr