Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kinder lernen Einmaleins des Segelns

Kinder lernen Einmaleins des Segelns

Vom Fußgänger zum Segler: Auch in diesem Jahr lassen sich wieder Kinder und Jugendliche im Nachwuchs-Segelcamp des Seesportclubs Meuselwitz ausbilden. Unter den 27 Teilnehmern im Alter von sieben bis 15 Jahren sind jedoch nicht nur Anfänger, wie Vereinschef Sven Starkloff berichtet.

Voriger Artikel
Ausgelassen feiern beim Pressefest
Nächster Artikel
Radprofi-Frauen übernachten in Altenburg

In den "Optimist" genannten Booten lernen die Kinder auf dem Meuselwitzer Hainbergsee das Einmaleins des Segelns.

Quelle: Mario Jahn

Manchen Seesportfan hat es bereits zum zweiten, dritten oder vierten Mal ins Trainingslager an den Hainbergsee in Meuselwitz verschlagen.

 

Während die größeren und erfahreneren Campteilnehmer auf dem großen Haselbacher See im "Cadet" oder im "420er" fahren, bleiben die Anfänger auf dem überschaubaren Hainbergsee. "Auf dem Haselbacher See könnten die Jüngsten Angst vor dem Wasser bekommen. Doch gerade die müssen sie unbedingt ablegen", erklärt der erfahrene Trainer.

 

Was die Mädchen und Jungen, die aus der Region, aus Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Berlin und Baden-Württemberg kommen, außerdem in den sieben Tagen im Camp lernen, ist das Vertrauen zur Technik, zu den Ausbildern und zu sich selbst.

 

"Die Kinder müssen sich zwar hier und da auch mit Theorie beschäftigen, doch die meister Zeit sind sie auf dem Wasser unterwegs. Da kommen schon so fünf bis sechs Stunden pro Tag zusammen. Abends sind dann alle geschafft", erzählt Starkloff. Auf dem See würden die Kinder aus praktischem Erleben lernen, denn die Sieben- oder Achtjährigen hätten noch kein richtiges Verständnis für Physik. Wenn die Kinder in den "Optimisten"-Booten auf dem See fahren, sind auch immer Erwachsene mit draußen, die Anweisungen geben.

 

Da das Kentern zur Segelausbildung gehört, landeten die Mädchen und Jungen bei der gestrigen Hitze öfter mal im Wasser, um sich abzukühlen. "Sie wissen ja inzwischen, wie sie ihr Boot wieder aufrichten", sieht es der Vereinschef gelassen.

 

Weil die kleinen zarten Kinderhände schwere Arbeit wie das Segeln nicht gewohnt sind, brauchen sie zwischendurch Erholung. Deshalb hieß das Ziel am Mittwoch: Wasserskianlage am Kulkwitzer See. "Und weil in früheren Zeiten der Donnerstag der Seemannssonntag war, machen wir da seit Jahren einen Ausflug in den Freizeitpark Plohn", verrät der Vereinschef. Danach seien die Kinder für den Rest des Camps, das am Sonntag endet, neu motiviert. Marlies Neumann

Marlies Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
Von Redakteur Monika Neumann

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Sehen Sie hier einen Rückblick auf das LVZ Sommerkino im Scheibenholz vom 14. Juli - 3. August 2016. mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Auf dem Lutherweg

    Spannende Entdeckungsreise mit Martin Luther: Die LVZ pilgert zum Jubiläumsjahr der Reformation 2017 auf dem Lutherweg. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr