Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Kinderfest am Bismarckturm fällt dieses Jahr aus
Region Altenburg Kinderfest am Bismarckturm fällt dieses Jahr aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:10 12.09.2018
Das Kinderfest am Altenburger Bismarckturm war in den vergangenen Jahren immer wieder ein Publikumsmagnet. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Als der 2012 gegründete Förderverein Bismarckturm im Jahr 2013 erstmals zum großen Kinderfest auf das Areal im Altenburger Stadtwald einlud, schossen die Macher mit dieser Idee regelrecht den Vogel ab. Denn an der Party beteiligten sich zahlreiche Vereine und bescherten den Machern ein prallbuntes wie abwechslungsreiches Programm. Außerdem ließen sich die Besucher nicht lange bitten und kamen von da an Jahr für Jahr gleich hundertfach.

Turm wurde auf Vordermann gebracht

Zumindest bis zum Jahr 2016. Danach gönnten sich die Veranstalter vom Förderverein eine Pause, was das Kinderfest anbelangt. Eine Auszeit, um dringliche Bauprojekte am und rund um den denkmalgeschützten Turm voranzubringen. Jetzt allerdings sollte auf jeden Fall eine weitere Auflage, die fünfte in Summe, steigen. Doch der Plan ging nicht auf. „Ursprünglich wollten wir am 18. Juli feiern“, sagt Vereinschef Sven Eckelt. Sämtliche Vorbereitungen waren darauf ausgerichtet, die beteiligten Vereine und Programmgestalter eingetaktet. „Aber dann machte uns die unglaubliche Hitze und Brandgefahr im Wald einen Strich durch die Rechnung, so dass wir den Termin auf den 22. September verschoben haben“, schildert Eckelt. Nun die Hiobsbotschaft: Auch dieser Termin fällt ins Wasser. „Das Fest haben wir schweren Herzens nach eingehender Beratung im Vereinsvorstand nun ganz abgesagt. Der Grund ist einfach eine Flut von Absagen von beteiligten Vereinen, die an diesem Ausweichtermin schon anderweitige Verpflichtungen haben. Mehr als die Hälfte hätte uns gefehlt. Und es hat deshalb keinen Sinn, das Fest auf Teufel komm raus auf einem halb leeren Platz durchzuführen und die Leute zu enttäuschen, die bei uns ja anderes gewohnt sind“, begründet der Vereinschef.

Neuauflage für 2019 geplant

Trotzdem habe man dieses Fest nun nicht endgültig begraben. „2019 soll es wieder eine Neuauflage geben. Vielleicht sogar über zwei Tage. Aber wir müssen im Vorfeld noch genau prüfen, wie das am besten für uns funktioniert und ob es in Kooperation mit anderen Veranstaltern nicht sogar sinnvoller ist“, sagt Sven Eckelt.

In diesem Jahr werde sich der Förderverein auf jeden Fall an zwei Veranstaltungen beteiligen. „Wir wollen beim Tag der Altenburger mit von der Partie sein, ebenso beim Weihnachtsmarkt auf dem Schloss.“

Von Jörg Wolf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das mit der Betreuung von Jugend-, Sozial- und Flüchtlingsprojekten betraute Mitteldeutsche Bildungszentrum (MBZ) Meuselwitz ist nicht mehr zu retten und wird abgewickelt. Die Mehrzahl der Maßnahmen laufen in Regie der Innova weiter. Gläubiger, die in vom MBZ angemietete Räume investiert haben, bleiben aber auf ihren Kosten sitzen.

12.09.2018

Mit brachialer Gewalt haben Unbekannte Täter einen Schaltschrank der Meuselwitzer Straßenbeleuchtung zerstört. Die Folge: In mehreren Straßenzügen ist es nachts zappenduster. Und es ist nicht der erste Vandalismus dieser Art in diesen Tagen.

11.09.2018

Immer wieder mittwochs steht Roswitha Schmiedel auf dem Altenburger Markt. Im Gepäck: mehr als 600 Gewürze von Anis bis Zwiebelgranulat, Tees, ätherische Öle, Kräuterbonbons und klare Suppe, gefriergetrocknet im Vorratspack. Sie weiß, was die Altenburger am liebsten haben.

14.09.2018