Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Kita Zwergenland in Altenburg ist wieder zu Hause und freut sich über Geldregen
Region Altenburg Kita Zwergenland in Altenburg ist wieder zu Hause und freut sich über Geldregen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 18.12.2015
Die Zwergenland-Kinder sind nach der Generalsanierung wieder in ihrem Haus in der Barlachstraße. Das freut auch die Dinogruppen-Steppkes um Erzieherin Jeanette Krause. Quelle: Foto: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Mit großen Hallo wurde in dieser Woche der Weihnachtsmann in der Altenburger Kindertagesstätte Zwergenland begrüßt. Mit ihm kam Elke Tietze, Teamleiterin des Teams Markt der Sparkasse Altenburger Land, in den Raum. Sie überreichte Erzieher Silvio Oeser einen Scheck über 2500 Euro in dem noch leeren Bewegungsraum. „Mit dem Geld wollen wir neue Sportgeräte für den Raum anschaffen“, so Kerstin Frühauf-Fiebig, die Leiterin der Kindertagesstätte, deren Träger die Arbeiterwohlfahrt (Awo) ist.

Die 70 Kinder und Erzieher sind erst seit dieser Woche wieder in ihre Räume eingezogen, davor kamen sie fünf Monate in der Wilhelm-Busch-Grundschule und der Kita Knirpsenland unter. Ein Problem war der Wiedereinzug nicht. „Wir machten die Türen auf, die Kinder liefen rein, alles war gut“, so Frühauf-Fiebig. In ein paar Räumen fehlt noch die Gestaltung, die Deko an den Fenstern ist noch nicht wieder angebracht. In den nächsten Tagen und Wochen wird das aber auch organisiert. Immerhin kann durch den Scheck der Sparkasse der Bewegungsraum im Untergeschoss mit Sportgeräten bestückt werden, beispielsweise mit einem großen Spiegel und einer Sprossenwand.

Damit wird die offene Arbeit in der Kita erleichtert. „Offene Arbeit bedeutet, dass sich die Kinder selbst Räume und Spielgeräte suchen können“, erklärt Frühauf-Fiebig. Neben der Komplettsanierung des Zwergenlandes und den neuen Funktionsräumen im Keller wurde außerdem das Treppenhaus neu gebaut sowie eine Etage obendrauf gesetzt. Das 1985 erbaute Haus steht am Stadtrand in Altenburg Nord.

Ganz ausgelastet mit der Kita ist das Gebäude, in das die Awo 3,7 Millionen Euro investiert, aber nicht – im bisher leerstehenden Bereich werden ab Spätsommer 2016 zwei Senioren-Wohngemeinschaften einziehen, denn es soll ein Haus der Generationen werden. „Die Gärten für Jung und Alt sind zwar durch einen Zaun getrennt, in dem es aber Türen geben wird“, führt die Leiterin der Kita weiter aus. Dadurch ist eine Begegnung der Generationen möglich. „Wenn es machbar ist, würden wir zum Beispiel gern Hochbeete im Garten haben, die dann die Senioren gemeinsam mit den Kindern pflegen könnten“, sagt Jacqueline Greiff, die stellvertretende Leiterin der Kita Zwergenland. Generell soll es ein naturnaher Garten werden, wie er aus den Sendungen von Peter Lustig bekannt ist. „Dafür suchen wir auch noch einen ausrangierten Bauwagen“, so Greiff.

Eine Überraschung gab es für die Leiterin dann noch: Kaum war der Scheck der Sparkasse überreicht, kam die Volksbank Altenburger Land und überreichte ebenfalls einen Scheck über 200 Euro. Diese Förderung bekam jede Awo-Kindertagesstätte im Altenburger Land.

Von Andrea Schrader

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Brigitte Gärtner hatte sich absolut nichts dabei gedacht. Im Gegenteil. Die scheidende Chefin der Musikschule empfand es als nette Geste, dass ihr Stellvertreter sie von zu Hause abholen und zur Weihnachtfeiert kutschieren wollte. Doch spätestens als Holger Runge nicht wie geplant zum Hotel am Roßplan fuhr, sondern in der Geraer Straße zur Volkshochschule abbog, schwante ihr, dass hier irgend etwas nicht stimmt.

21.12.2015

Ein Wellness-Hotel der gehobenen Klasse und Einrichtungen für Kunst und Künstler soll auf dem 2,5 Hektar großen Areal des ehemaligen Rittergutes in Falkenhain entstehen. Das sehen die Pläne der Projektgesellschaft Rittergut Falkenhain vor. Dessen Geschäftsführer Johannes Dernbach ist seit 2002 Eigentümer des Objektes.

21.12.2015

Ein schwerer Unfall mit mehreren verletzten Personen ereignete sich am Donnerstag kurz nach 21 Uhr in Altenburg. Unter den Verletzten befinden sich auch zwei Kinder. Polizeiangaben zufolge wollte eine 24 Jahre alte Honda-Civic-Fahrerin von der Kauerndorfer Allee nach links in die Albert-Levy-Straße abbiegen und nahm dabei einer 63-jährigen Opelfahrerin die Vorfahrt.

18.12.2015
Anzeige