Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Klappernder Deckel: Bundesstraße 180 bei Altenburg nun halbseitig gesperrt
Region Altenburg Klappernder Deckel: Bundesstraße 180 bei Altenburg nun halbseitig gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:43 31.05.2016
Die Zeitzer Straße ist seit Tagen halbseitig gesperrt. Grund ist ein klappernder Deckel, der nicht repariert wird.   Quelle: Foto: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

 Was ein kleiner, nerviger Straßen-Deckel in Altenburg doch anrichten kann. Über das Klappern einer lockeren Schachtabdeckung auf der Zeitzer Straße, etwa 150 Meter vor der Ampel-Kreuzung zur Kauerndorfer Allee, hatten sich Anwohner wegen des Lärms beschwert (die OVZ berichtete). Denn das Geräusch hallt auf dem Parkplatz vor den Wohnblocks in der Barlachstraße wider.

Das macht es nun nicht mehr. Nicht etwa, weil der Deckel repariert ist. Sondern weil die Bundesstraße halbseitig gesperrt wurde, genau an jener Stelle, wo sich der defekte Schacht befindet. Jetzt klappert es zwar nicht mehr, jetzt stauen sich aber die Kraftfahrzeuge. Vorrang haben nun Autofahrer, die stadtauswärts fahren. Diejenigen in der Gegenrichtung müssen warten oder sind auf das Wohlwollen der entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer angewiesen, Wartezeiten und Ärger sind vorprogrammiert.

Christian Götze (CDU) reichte es deswegen. Auf der Stadtratssitzung in der vergangenen Woche wies er auf die seiner Meinung nach unerträgliche Verkehrssituation hin. Denn im Moment sei ja nicht nur die Zeitzer Straße halbseitig gesperrt, sondern auch die Leipziger Straße, die Ortsumfahrung, die Zschernitzscher und die Paditzer Straße. Götze bezeichnete dies als eine unkoordinierte Situation und forderte für die Zukunft eine bessere Abstimmung.

Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) bezeichnete eine Lösung als schwierig und bezog sich damit nicht allein auf die Zeitzer Straße. Denn die Wunschliste für Straßen- und Kanalarbeiten sei groß, mehrere Baustellen gleichzeitig daher kaum zu vermeiden. Das zuständige Gremium, das über Sperrungen entscheide, mache sich dennoch Gedanken, damit es nicht zu chaotisch werde.

Der klappernde Deckel in der Zeitzer Straße sei während einer Baumaßnahme des Wasserver- und Abwasserentsorgungsbetriebes Altenburg (Waba) entstanden. Wolf sprach von einem Mangel und von einer Gewährleistung, auf die der Waba bei der zuständigen Firma bereits gedrungen habe. „Wir verlangen eine unverzügliche Realisierung“, sagte der OB. Das Problem scheine der zuständigen Firma allerdings einfach egal zu sein, ärgerte sich Wolf, der den Namen des Betriebes öffentlich nicht nennen wollte, obwohl er dazu sichtbar große Lust verspürte.

Noch weiß niemand, wann der Deckel endlich repariert wird. Solange bleibt die Zeitzer Straße halbseitig gesperrt. Die Verkehrssituation in der Skatstadt wird sich derweil nicht entkrampfen. Im Gegenteil. Ab heute ist die Ortsumfahrung Altenburg vier Tage lang voll gesperrt.

Von Jens Rosenkranz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zur inzwischen 18. Auflage des Oldtimertreffens am Sonnabend in Altenburg wurden dieses Jahr 157 Teilnehmer gezählt. Das seien 13 mehr als im Jahr 2015, zeigte sich die Geschäftsführerin des veranstaltenden Autohauses Eckardt begeistert. „Ich denke, die Leute kommen gern zu uns, da wir alles sehr gut organisieren, alle herzlich empfangen, es mittlerweile ein traditionelles Treffen und von Jahr zu Jahr gewachsen ist“, so Annett Eckhardt.

30.05.2016

Über so manchen Einsatz spricht man bei der Feuerwehr noch nach Jahren. Dazu dürfte auch jener für die Feuerwehr in Ponitz (Altenburger Land) am Sonntag zählen. Die Kameraden wurden aus den Betten geholt, weil ein 64-Jähriger von seinem eigenen Esel gebissen wurde.

30.05.2016

Der Kohlebahnverein feierte in Meuselwitz seinen 20. Geburtstag – und dazu ging es natürlich auch auf die Kohlebahn. Am Freitag begann das Jubiläum mit einer Festveranstaltung, am Sonnabend konnten sich Groß und Klein auf dem Gelände des Vereins vergnügen und auf die Schienen begeben.

30.05.2016
Anzeige