Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° stark bewölkt

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kleine Meuselwitzer erobern den Seckendorff-Park

Traditionelle Kindertagsfeier Kleine Meuselwitzer erobern den Seckendorff-Park

Fröhliches Kinderlachen bestimmte am Sonnabendnachmittag das Geschehen im Seckendorff-Park. Auf die Wiese an der Orangerie waren die jüngsten Meuselwitzer zur Kindertagesfeier eingeladen. Dieses seit 2005 von der Stadt organisierte Fest stieß auf große Resonanz bei Kindern und Erwachsenen.

Spiel und Spaß bei der traditionellen Kindertagsfeier in Meuselwitz: Der Auftritt der Tanzgruppe vom MBV begeisterte Eltern und Kinder gleichermaßen.

Quelle: Mario Jahn

Meuselwitz, meuselwitz.
Fröhliches Kinderlachen bestimmte am Sonnabendnachmittag das Geschehen im Seckendorff-Park. Auf die Wiese an der Orangerie waren die jüngsten Meuselwitzer zur Kindertagesfeier eingeladen. Dieses seit 2005 von der Stadt organisierte Fest stieß auf große Resonanz bei Kindern und Erwachsenen.

Bei strahlendem Sonnenschein fanden die Mädchen und Jungen Schutz an den Ständen der Kindereinrichtungen und der Grundschule Wintersdorf. Der Schulförderverein lud die Kinder zum Experimentieren ein. Flaschenteufel, Papierpropeller oder explodierende Schaumküsse zogen sie ebenfalls in ihren Bann. Die leicht deformierte süße Leckerei durften die Knirpse natürlich vernaschen.

Die siebenjährige Emelie aus Brandis, die in der Schnauderstadt zu Besuch bei ihrer Oma war, bastelte ein Schaf aus Pappe. Am Stand der Kita Wintersdorf konnten aber auch Lokomotiven oder Flugzeuge zusammengesteckt werden. Die hatten es vor allem den kleinen Jungs angetan. Die vorgestanzten Pappen hatte das Wellpappenwerk gesponsert.

Beim Kneippverein waren gleich mehrere Sinne gefragt. Zum Riechen hatte Britt Wolf Kräuter aus dem Garten dabei und zum Fühlen Wäscheklammern, Nudeln und Steine in kleine Säckchen gepackt.

Kreativität war am Stand der Kita „Sonnenkäfer“ gefragt. Blumen und Tiere aus Gips warteten darauf, von Kindern bunt bemalt zu werden. Weil ihm die Sonnenblume besonders gut gefiel, hatte sich der sechsjährige Luca entschieden, sie mit gelber und brauner Farbe zu bemalen. Auf einem Sportparcours waren nach dem Malen Geschicklichkeit und Tempo gefragt.

Viele kleine Mädels ließen sich von den Erzieherinnen der Kita „Märchenland“ niedliche Bildchen aufs Gesicht malen. Die konnten sie sich aus verschiedenen Vorlagen selbst aussuchen. Danach ging dann aufs Trampolin oder auf die Rollenrutsche. Hier hatten Luisa und Carolin aus Lucka ihren Spaß. In Plastekisten rauschten sie immer wieder vorwärts und rückwärts die Rutsche hinunter.

Bürgermeister Udo Pick (BfM), der das Fest eröffnete, als sich die Wiese mit Besuchern gefüllt hatte, machte darauf aufmerksam, dass die Kindertagsfete nur mit der Unterstützung vieler Sponsoren möglich sei. Bei der Sponsorensuche für dieses Fest stößt die Stadt immer auf offene Ohren. Da für Antje Ulich, UWW-Stadträtin und stellvertretende Bürgermeisterin, zum Kindertag auch Geschenke gehören, spendierte sie jeder der sechs Kindereinrichtungen in Meuselwitz ein Laufrad aus der eigenen Tasche.

Für Unterhaltung sorgten die Tanzgruppen vom Meuselwitzer Breitensportverein (MBV) und FSV. Für die Kinder von „Happy Feetz“ vom MBV war das der erste Auftritt bei einem Kinderfest. Die 19 Mädchen und Jungen, die sechs bis zehn Jahr alt sind, trainieren erst seit vergangenem September. Die „Glitzerelfen“ vom FSV haben da schon mehr Erfahrung. Doch jeder hat mal klein angefangen. Das sagte sich auch die Mama der kleinen Charlotte, die ihre gerade mal 15 Monate alte Tochter auf eine Kleinkinderrutsche klettern ließ.

Nach den Tanzgruppen wechselten fleißige Helfer in wenigen Minuten den Belag auf der Wiese, denn die Judokas brauchten für ihre Vorführung eine andere Unterlage als die hüpfenden und springenden Tanzmädchen.

In den Park lockte es bei dem schönen Wetter nicht nur Familien mit Kindern. Es zog auch viele Meuselwitzer, die einfach nur den Nachmittag im Freien genießen wollten, in den kleinen improvisierten Biergarten auf der Wiese. Im Schatten der großen Bäume verbrachten sie bei Kaffee und Kuchen oder einem kühlen Getränkt ein paar gemütlich Stunden.

Von Marlies Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Angestupst
    Mikrologo Angestust

    Die aktuelle Förderrunde der Aktion „Angestupst“ von LVZ und Sparkasse Leipzig ist beendet. So haben Sie abgestimmt! mehr

  • LVZ-Fahrradfest
    Logo LVZ-Fahrradfest

    LVZ-Fahrradfest 2016: Sehen Sie hier einen Rückblick mit vielen Fotos von allen Starts, Videos und mehr. mehr

  • 24 Stunden in der Region

    Firmen und Unternehmen in der Region Leipzig stellen sich vor. mehr

  • TAW - Technische Akademie Wuppertal
    TAW  - Technische Akademie Wuppertal

    Ein Werbespecial der LVZ für die Technische Akademie Wuppertal mit Infos zum breitgefächerten Angebot. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • E-Paper
    E-Paper

    Mit unserem E-Paper-Abo können Sie die LVZ in digitaler Form täglich im Original-Layout im Web oder auf Ihrem Tablet lesen. mehr

  • Magicpaper
    Magicpaper

    Wenn Sie an Beiträgen in der gedruckten LVZ das Handy-Symbol entdecken, stehen ab sofort mithilfe der Magicpaper App zusätzliche digitale Inhalte f... mehr

  • Onlineabo

    "LVZ-Online Extra" heißt das Online-Premiumangebot der Leipziger Volkszeitung, das Sie überall auf der Welt und rund um die Uhr nutzen kö... mehr