Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Kleine Pedalritter im Parcours
Region Altenburg Kleine Pedalritter im Parcours
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:03 30.03.2014
Im Verkehrsgarten in Altenburg-Nord üben Max (r.) und Paul das Radfahren. Polizistin Carolina Burkhardt gibt den Kinder dabei Hilfestellung. Fotos: Mario Jahn Quelle: Mario Jahn

Radsporttrainer und Polizei übten mit den Kleinsten und vermittelten außerdem viel Wissenswertes rund um das Radfahren sowie die gängigen Regeln.

Für den kleinen Paul gab es kein Halten mehr. "Das macht irre Spaß", jubelte der Sechsjährige, als er sich auf sein Rad schwang und im Verkehrsgarten lossauste. "Weiß ich nicht. Aber ich kann das schon gut", sagte der Jung auf die Frage, wie lange er denn schon mit dem Rad fahren könne. Ein kleiner Profi also. Wie andere Mädchen und Jungen auch, die sich mit Mutti und Vati schon vor 10 Uhr im Verkehrsgarten an der Liebermannstraße einfanden.

Dort nahm sie gleich Janka Andrä unter ihre Fittiche. "So, jetzt machen wir erst einmal eine richtige Erwärmung, bevor es losgeht", meinte die Trainerin und Chefin der AG vom SV Aufbau Altenburg zu ihren kleinen Schützlingen, die es kaum erwarten konnten. "Wir haben diese Arbeitsgruppe vor zwei Jahren mit gegründet. Es gibt ja auch viele Kinder, die nicht unbedingt Radrennen fahren wollen, sondern einfach Spaß an dieser Bewegung haben. Denen und ihren Eltern wollen wir mit der AG ein zusätzliches Angebot unterbreiten, damit sie schon beizeiten lernen, wie man das Rad und die Regeln beherrscht", erzählte die Trainerin in einer kurzen Pause.

Zehn Kinder im Alter zwischen fünf und 13 Jahren zählt die Gruppe derzeit. Neue Interessenten sind jederzeit gern gesehen. Und deshalb wurde die Idee geboren, so einen für Jedermann offenen Aktionstag auszurichten. "Eltern sowie die Polizei hatten wir dabei immer mit im Boot. Sie unterstützen uns", bedankte sich Janka Andrä. Auch am Sonnabend, als die Muttis und Vatis für den entsprechenden Rahmen im Verkehrsgarten sorgten, unter anderem für das leibliche Wohl der munteren Runde.

Im Verkehrsgarten selber hatten die beiden Polizistinnen Carolina Burkhardt sowie Cathleen Toth einen Hindernisparcours aufgebaut, den es möglichst fehlerfrei zu bewältigen galt. "Die Kinder sollten auch die Verkehrszeichen beachten", ergänzte Cathleen Toth, die wie ihre Kollegin für obligatorische Fahrradausbildung der Viertklässler an den Grundschulen des Landkreises verantwortlich zeichnet. "Es ist sehr gut, wenn die Kinder beizeiten das Radfahren lernen und vor allem, wie sie sich im Straßenverkehr richtig zu verhalten haben", meinte die Polizistin. Diese zusätzliche Ausbildung, die die ohnehin schon in Kitas sowie Grundschulen übliche Verkehrserziehung flankiert, sei eine sehr gute Ergänzung. "Wir erleben es in unserer normalen Fahrradausbildung, dass Viertklässler kommen, die noch gar nicht Rad fahren können. Das wird durch solche Angebote verhindert. Und sicherer sind die Kinder mit so einer Ausbildung allemal."

Bis zum Mittag wurde dann fleißig geübt. Praktisch wie auch in der Theorie. Denn das kleine Einmaleins der Straßenverkehrsordnung vermittelten Janka Andrä und die anderen Helfer ebenso.

"Es war ein Erfolg und wir werden solche Aktionen auf jeden Fall wiederholen", sagte Janka Andrä. Allerdings hätte sich nicht nur sie ein wenig mehr Zuspruch bei dieser Premiere erhofft. Denn neben den zehn Kindern der AG fanden sich nur zehn weitere Familien zum Training ein. "Ausschließlich aus Kitas und Schulen, die auch unsere Kinder besuchen. Dabei haben wir im Vorfeld richtig intensiv mit Plakaten geworden", sagte die Trainerin.

Wolf, Jörg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die 23. Sportparty geht in die Geschichte ein. Grund dafür sind neben der Schmölln-Premiere für den Abschluss der von OVZ und Kreissportbund veranstalteten Suche nach den Sportlern, Mannschaften und Übungsleitern des Jahres 2013 vor allem die Ergebnisse.

30.03.2014

Sie ist eine Ausnahmekünstlerin, das wussten auch die Vereine der Theaterfreunde in Altenburg und Gera zu schätzen, als sie nach der Geraer Premiere der Schostakowitsch Oper "Lady Macbeth von Mzensk" erstmals einen Preis für eine herausragende künstlerische Einzelleistung vergaben - an die sympathische und bescheidene Valérie Suty.

28.03.2014

Für eine außerplanmäßige und umso emotionsgeladenere Stadtratsdebatte hat das Vorgehen des Rathauses gegen Einzelhandelsprojekte in Nobitz und Windischleuba gesorgt.

28.03.2014
Anzeige