Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kleingärten auf Punktejagd

Kleingärten auf Punktejagd

Nicht einmal jede zweite Kleingartenanlage in der Skatstadt erfüllt zurzeit die Voraussetzungen für eine weitere Förderung. Laut einer Informationsvorlage, die Oberbürgermeister Michael Wolf (SPD) auf der jüngsten Stadtratssitzung vorlegte, hatten nur 31 der bewerteten 68 Anlagen die dafür notwendige Mindestpunktzahl erreicht.

Altenburg. Von Günter neumann

 

24 Sparten lagen teils nur sehr knapp darunter. Zwölf verfügen nicht über den rechtlichen Status der Gemeinnützigkeit, eine Förderung kommt deshalb ohnehin nicht in Betracht. Drei Kleingartenvereine befinden sich bereits in Auflösung oder sind schon aufgelöst.

 

Anlass der Bewertungsaktion ist ein Stadtratsbeschluss vom März dieses Jahres, in dem die Volksvertreter eine Fortschreibung des integrierten Stadtentwicklungskonzepts für die Kleingärten beschlossen hatten. Ziel ist dabei, vor dem Hintergrund sinkender Einwohnerzahlen und schrumpfender Sparten jene Anlagen auszuwählen, deren Erhalt langfristig sinnvoll ist. Umgekehrt sollen "aussterbende" oder wenig attraktive Gartenanlagen mittelfristig abgewickelt werden, um die Areale als Bauland oder Grünflächen für die Stadtentwicklung nutzen zu können.

 

Die Stadtverwaltung hatte dazu einen Katalog mit Indikatoren entwickelt, der eine möglichst objektive Bewertung der aktuellen Situation und künftiger Perspektiven für jeden Kleingartenverein ermöglichen sollte. Der ging per Fragebogen an die Sparten, die inzwischen auch alle die geforderten Angaben zurückschickten.

 

Kriterien waren unter anderem eine gute Verkehrserschließung, abgestimmtes Entwicklungskonzept, bestehender Bauleitplan, Leerstand, Vereinshaus und Kinderfreundlichkeit. Maximal waren 25 Punkte möglich, der Grenzwert für eine künftige Förderung lag mit 15 relativ hoch. "Somit wird sichergestellt, dass nur zukunftsfähige Anlagen gefördert werden und damit eine langfristige Stabilisierung und Entwicklung des Kleingartenwesens in der Stadt Altenburg bewirkt wird", heißt es in der Vorlage des OB.

 

Die Spitzenwerte erreichten die Anlagen Bauhof I und Heinrich Heine mit je 21 Punkten, zwölf Sparten schafften mit 15 Punkten gerade noch das Minimum. Knapp durchgefallen sind mit 14 Punkten die Anlagen Fortuna, Grüne Laube, Waldesruh und Zur Sonne.

 

Altenburg könne sich mit seiner Unterstützung des Kleingartenwesens bundesweit sehen lassen, betonte Michael Wolf bei der Vorstellung der Analyse. Allerdings sei nun ein Punkt erreicht, an dem das bisherige Konzept modifiziert werden müsse. "Wir wollen bewusst die Einrichtung von Kleingarten-Parkanlagen und setzen auf Kinder- und Familienfreundlichkeit", betonte der OB. Ein weiteres Ziel sei die Erhöhung des Anteils von Pächtern unter 50 Jahren.

 

Im nächsten Schritt sind nun alle Anlagen aufgefordert worden, bis Ende 2015 ein eigenes Entwicklungskonzept zu erarbeiten und ebenfalls im Rathaus vorzulegen. Wer das nicht tut, fällt endgültig aus der Förderung heraus, kündigte Wolf an und stellte klar: "Wir werden weitere Schließungen nicht verhindern können."

Günter Neumann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Altenburg
  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Gutes von hier

    Das regionale Schaufenster mit Produkten und Dienstleistungen aus dem Leipziger Raum - von traditionell bis innovativ. Gutes von hier eben! mehr

  • Jahrtausendflut 2002

    Entlang von Mulde, Elbe und Pleite brach im August 2002 eine verheerende Flutkatastrophe herein. Die LVZ zeigt eine Bestandsaufnahme. mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

Von Redakteur Gabriele Neumann

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr