Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Knackt der 10. Skatstadtmarathon die Marke von 4000 Meldungen?
Region Altenburg Knackt der 10. Skatstadtmarathon die Marke von 4000 Meldungen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:24 08.05.2018
Noch mehr Aktive als hier beim 8. Skatstadtmarathon erwarten die Veranstalter zum zehnten Lauf-Fest am 9. Juni in Altenburg. Quelle: Mario Jahn
Anzeige
Altenburg

Der Skatstadtmarathon ist und bleibt ein Phänomen. Wie schon die neun Jahre zuvor steuert das Altenburger Laufereignis auch in seiner zehnten Ausgabe zielsicher auf einen neuen Teilnehmerrekord zu. Dabei setzt die vom Kanu- und Laufverein Altenburg-Windischleuba organisierte Veranstaltung einmal mehr Maßstäbe. 2866 Aktive hatten sich bis Freitagnachmittag bereits eingeschrieben. Das sind etwa 350 mehr als Anfang Mai des Vorjahres. Somit fehlen dem Skatstadtmarathon keine 1100 Starter mehr zu einer neuerlichen Top-Meldemarke – und das über einen Monat vor dem Startschuss am 9. Juni.

Jubiläum zieht noch mehr Aktive an

„Wir liegen deutlich vor den Zahlen aus den anderen Jahren“, kommentiert Marathon-Sprecher Helmut Nitschke den ungebrochenen Run auf das Lauffest. Er vermutet, „dass die Zahl zehn einen besonderen Effekt“ hat. „Man kann das natürlich nicht einfach hochrechnen, aber es ist nicht vermessen zu sagen, dass wir die Marke der 4000. Anmeldung knacken werden und die Wette gewinnen.“ Im Vorjahr war man an der 4000er-Schallmauer mit 3903 Meldungen noch knapp gescheitert. So hätten bei Weitem noch nicht alle Schulen gemeldet, so Nitschke weiter. „Da ist also noch Luft.“

Wette liefert Würze innerhalb Altenburgs

Apropos Wette: Die hält Mitorganisator Nitschke eher weniger für den Grund eines neuen Melderekords. „Das ist eher eine interne Altenburger Sache“, sagt er. Dabei wettet der SV Lerchenberg, dass es die Organisatoren nicht schaffen, mindestens 25-mal so viele Aktive ins Ziel zu bekommen wie der SVL Finisher hat. Und da legt der SVL die Latte immer höher, vermeldet bereits jetzt 155 Teilnehmer, die hoch motiviert sind, auch ins Ziel zu kommen. Geht man von 150 Finishern aus, bräuchte der Marathon also schon mindestens 3750 Zieleinläufer, wofür man mindestens 4000 Meldungen bräuchte. Wer die Wette verliert, muss jedenfalls das nächste Gerät für den Trimm-dich-Pfad im Altenburger Stadtwald sponsern.

SV Lerchenberg hofft auf 50 Schnupperläufer am Sonntag

„Wir sind guter Dinge, dass wir es schaffen und hoffen, dass noch ein paar dazu kommen“, erklärt SVL-Chef Torsten Rist im Brustton der Überzeugung. Nächste Chance, Läufer zu werben, hat der Club, der diesen Jahr seinen 25. Geburtstag feiert, bereits am Sonntag zum Schnupperlauf. Ab 10 Uhr werden dabei ab der Brüderkirche die Originalstrecken der 13,3 Kilometer und des Halbmarathons unter die Füße genommen. Der SVL, der unterwegs drei Getränkestände aufstellen will, hofft – wie im Vorjahr – auf rund 50 Teilnehmer. „Wenn es 50 werden, sind wir froh, mehr sind aber auch okay“, sagt Rist. „Es ist ein Angebot und wer da ist, ist da.“

Freude am Laufen bereitet Nachwuchs vor

Diese Entwicklung und die Eigendynamik beim Vereinswettbewerb finden Nitschke und Co. wiederum „erfreulich“. Schließlich ist die Initiative des SVL nicht die einzige. So veranstaltet das Freude-am-Laufen-Team seit Sonntag bis zum 3. Juni speziell für Kinder und Jugendliche zwischen sieben und zwölf Jahren alle 14 Tage kostenlose Trainings, um sie auf die 3,6 Kilometer vorzubereiten. Laut Nitschke werden derzeit in Altenburg auch Flyer in Briefkästen verteilt, um Läufer dazu zu bewegen, für ein bestimmtes Team zu starten. Denn umso mehr Teilnehmer ein Verein an den Start bringt, desto höher sind die Chancen auf den Sieg in der seit Jahren hart umkämpften Vereinswertung.

Hochwertiges Starterfeld erwartet

Hart umkämpft werden auch am 9. Juni die ersten Plätze der Hauptstrecken sein. „Es wird ein hochwertiges Starterfeld geben“, ist sich Nitschke sicher. So hätten bereits jetzt viele Vorjahressieger und Streckenrekordhalter ihr Kommen zugesagt. So etwa der Leipziger Seriensieger Vincent Hoyer, der alle Rekorde auf den langen Strecken hält. Aber auch der gebürtige Altenburger Lars Rößler, der stets für einen Sieg im Halbmarathon gut ist, will antreten. Gleiches gilt für die Vorjahressieger über 13,3 Kilometer, Steffi und Christian Bernstein aus Spergau.

Doch nicht nur sportlich und zahlenmäßig ist der Skatstadtmarathon eine Erfolgsgeschichte. „Auch vom inneren Erleben her“, sagt Nitschke. „Die Beteiligung der Vereine ist zur zehnten Ausgabe ein Selbstläufer geworden.“ Habe es Jahre gegeben, in denen man Streckenposten und andere Helfer habe werben müssen, kommen diese inzwischen von selbst. Auch in dieser Beziehung ist der Skatstadtmarathon ein Phänomen.

Wer an den Trainings des Vereins Freude am Laufen teilnehmen möchte, schreibt an freude-am-laufen-team@gmx.de und bekommt alle Details.

Von Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit nur einer Gegenstimme ist Steffen Stange vor zwei Wochen als Bürgermeister von Rositz im Amt bestätigt worden. Die Kontinuität der vergangenen zwölf Jahre erfährt aber in der neuen Amtszeit einen Bruch, weil Stange zukünftig nicht mehr hauptamtlicher, sondern nur noch ehrenamtliche Bürgermeister ist. Doch davon sollen die Bürger nichts merken.

08.05.2018

Neue Info-Broschüren sind ab sofort in der Tourismusinformation Altenburger Land am Markt 10 in Altenburg erhältlich. Die gedruckten Lotsen geben zahlreiche Tipps für Ziele und Veranstaltungen im Altenburger Land – und das zum Teil mehrsprachig. Auch so mancher Geheimtipp ist dabei.

04.05.2018

Virtuos und abwechslungsreich präsentierte sich Matthias Grünert, Kantor der Dresdner Frauenkirche, zum Orgeltag. An insgesamt fünf Standorten in Thüringen und Sachsen griff er in die Tasten und brachte ein buntes Programm an seine Zuhörer – von denen ihm nicht wenige den ganzen Tag über folgten.

04.05.2018
Anzeige