Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Kreisliga: Einheit verliert, Windischleuba und Nöbdenitz punkten
Region Altenburg Kreisliga: Einheit verliert, Windischleuba und Nöbdenitz punkten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:30 04.12.2012
Jens Wirth (r.) von Einheit Altenburg behauptet hier zwar den Ball gegen Eurotrink, am Ende aber unterliegt der Gastgeber den Geraern 2:4.

Auch in der Kreisliga fielen zahlreiche Spiele dem Wetter beziehungsweise den Bodenverhältnissen zum Opfer. So wurden die Partien Ehrenhain II gegen Löbichau, FSV Meuselwitz gegen Starkenberg/Dobitschen, Roschütz II gegen Schmölln/Großstöbnitz II und Großenstein gegen Lumpzig sowie das Stadtderby zwischen Aufbau und Lok Altenburg abgesagt.

Bei Einheit Altenburg rollte der Ball gegen Eurotrink Gera. Allerdings ohne Happy-End für die Hausherren, denn sie unterlagen 2:4 (1:2). Dabei war Einheit zu Beginn die stärkere Mannschaft, die auch verdient durch Kertzscher, der aus 20 Metern traf, in Führung ging. Viele Chancen ließen die Gastgeber aber ungenutzt. Aus 20 Metern traf Fleischer dann (44.) zum 1:1 und nur eine Minute später nutzte Eurotrink einen Fehler zur Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel drückte Einheit erneut. Rieming (71.) gelang der Ausgleich. Nur drei Minuten später konnte Eurotrink nach einem Abwehrfehler die Führung erzielen und diese auf 4:2 in der Nachspielzeit ausbauen. In einem fairen Spiel hatten beide Mannschaften mit dem Kunstrasen doch einige Probleme.

Bei guten Platzverhältnissen hat sich Windischleuba von Gera-Leumnitz 2:2 (1:1) getrennt. In dem fairen Spiel auf Augenhöhe legten die Gäste einen Blitzstart hin, erzielten (4.) die Führung durch Nikol. Walter schaffte schnell den Ausgleich. Nun hatte der Gastgeber bis zur Halbzeit Vorteile. Pfefferkorn vergab aber freistehend die Führung. Nach der Pause blieb die Partie gleichwertig, war von Mittelfeldspiel geprägt. Als Schmidt aus 20 Metern (65.) abzog, sah der Torwart nicht gut aus, ließ den Ball durch die Beine gleiten. Windischleuba führte 2:1. Leumnitz steckte nicht auf, wurde drangvoller. Mit einem Kopfball gelang Pröhl (78.) der Ausgleich zum gerechten Remis.

Mit 2:1 (2:0) hat Nöbdenitz II den Weißbacher SV bezwungen. Nach 28 Minuten gelang Wagner die Nöbdenitzer Führung, die Simon nach einer Ecke (41.) zur 2:0-Pausenführung ausbaute. Weißbach hatte Pech mit einem Lattenschuss von Junghanns (18.), zuvor (8.) war auch Stopfer gescheitert. Weißbach war nach Wiederanpfiff gehandicapt, verlor durch Verletzung einen Feldspieler und musste mit zehn Mann agieren. Die Personaldecke der Weißbacher ist derzeitig sehr dünn, wie Fußball-Chef Haubold betonte. Der SV gab aber nicht auf. Nach 63 Minuten war Schwenk allein durch, scheiterte aber. Der Nöbdenitzer Wagner hatte noch zwei Möglichkeiten. In der 81. Minute erzielte Schwenk den Anschlusstreffer. Die Weißbacher Bemühungen blieben ohne Erfolg, auch ein Freistoß (90.) fand das Ziel nicht.

R.W.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alles andere als chancenlos waren die Landesliga-Basketballer des Altenburger BC beim USV Jena IV. Zwar verloren die Skatstädter das letzte Hinrunden-Spiel 64:77 (33:46), aber das Team von Trainer Ronny Funke bot dem ungeschlagenen Tabellenführer ordentlich Paroli.

04.12.2012

Beim Ausparken auf der Mittelstraße ist am Sonntag gegen 10.30 Uhr ein 30-jähriger VW-Fahrer rückwärts gegen einen abgestellten PKW Opel gefahren.

03.12.2012

Die vor zwei Jahren deutlich verjüngte Führungsmannschaft der Altenburger SPD ist am Freitag kaum verändert in ihren Ämtern bestätigt worden. Zuvor hatte Vorsitzender Norman Müller eine knappe und ausschließlich positive Bilanz des mit 63 Mitgliedern stärksten SPD-Ortsvereins im Altenburger Land gezogen.

03.12.2012
Anzeige