Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Kreisliga-Spitzenreiter FC Altenburg feiert nächsten Erfolg
Region Altenburg Kreisliga-Spitzenreiter FC Altenburg feiert nächsten Erfolg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 25.03.2014
Freude beim FC Altenburg: Martin Neidhardt (r.) gratuliert Marvin Jahr zu seinem Tor zum 2:0 gegen Gera-Leumnitz. Quelle: Mario Jahn

Knappe Siege fuhren dagegen Löbichau, Schmölln II und Einheit Altenburg ein. Einen wichtigen Auswärtssieg verbuchte der Weißbacher SV im Abstiegskampf bei Nöbdenitz II. Die Reserve der SG Motor/Lok siegte souverän und ist nun Vierter.

Vor der Pause fand der FC Altenburg noch keine Lücke bei den spielstarken Gästen aus Gera. So blieb es zur Pause torlos. Ein Eigentor der Leumnitzer brachte dem FC die Führung. Einen Abwehrfehler (49.) nutzte Jahr zum 2:0. Mit einem Freistoß über die Mauer erhöhte Sierpinski auf 3:0. Ebenfalls durch einen Freistoß von Scherzer erzielten die Gäste den Ehrentreffer. Der Favorit bleibt so weiter auf Aufstiegskurs.

Wenig Mühe hatte die Ehrenhainer Reserve beim 5:0 (1:0) bei Wismut Gera II, denn der Gastgeber trat nur mit neun Spielern an. Nach 14 Minuten erzielte Hübner das 1:0, er legte auch nach (60.). Ehrenhain war ständig auf dem Vormarsch. Hecht (65.) gelang das 3:0. Wismut kam nicht zur Entfaltung. In den Schlussminuten erhöhte Kapitän Höhmann (81./87.) auf 5:0.

Ähnlich dominant trat Motor/Lok Altenburg II daheim gegen den TSV Windischleuba auf und gewann 4:2 (2:1). Lenk (10/11.) schoss die Hausherren mit einem Doppelschlag in Front. Einen Abwehrfehler nutzte Rauschenbach (36.) zum Anschlusstreffer. Mit einem Strafstoß (54.) stellte Wolter die Weichen auf Sieg. Böhme (84.) legte zum 4:1 nach. Trozowski (90.) betrieb nur noch Ergebniskosmetik.

Verhaltener lief die Partie zwischen Einheit Altenburg und der SG Starkenberg, die 2:1 (1:0) für die Skatstädter endete. Nach 23 Minuten erzielte Wich mit einem direkten Eckball das 1:0. Starkenberg drängte gehörig nach der Pause, traf den Pfosten. In der 72. Minute gelang Winter der Ausgleich. Postwendend gab Einheit die Antwort. Nach einer Ecke köpfte Gröschel zum Siegtor ein.

Im Kellerduell bei Nöbdenitz II holte der Weißbacher SV durch ein 2:1 (2:0) wichtige Punkte. Schwenkt (3.) erzielte die Gästeführung, die Stopfer per direktem Freistoß (22.) ausbaute. Schwenk (37.) traf danach nur die Latte. In der 45. Minute scheiterte der Nöbdenitzer Wagner. Der Gastgeber baute nach der Pause mehr Druck auf. Weißbach stand aber sicher in der Abwehr und spielte auf Konter. Das Anschlusstor von Kurkowski (80.) kam zu spät.

Ebenfalls mit 2:1 (0:1) schlug die SG Schmölln II den SV Großenstein. "Die ersten Minuten haben wir verschlafen, waren nicht präsent", merkte Trainer Daniel Burkhardt an. Prompt führten die Gäste. Mit zunehmender Spieldauer steigerte sich Schmölln. Kampf war nun angesagt. In der 49. Minute erzielte Wenzel per Freistoß den Ausgleich. Meuschke besorgte das 2:1.

In einem kampfbetonten Spiel trennten sich der FSV Meuselwitz und Bad Köstritz 0:0 Der FSV hatte zwar Vorteile im Spielaufbau, kam aber nicht zu Chancen. Torszenen blieben auch nach der Pause Mangelware. Ähnlich zerfahren lief der 2:1 (1:0)-Erfolg des SV Löbichau gegen Eintracht Ponitz. Der Gastgeber hatte mit dem 1:0 von Zapp (4.) einen Blitzstart und diktierte das Spiel. In der 60. Minute erhöhte Zapp per Elfmeter. Ponitz kam in der 90. Minute zum Ehrentreffer, doch es war zu spät.

Reinhard Weber

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Als die Tourismusregion Zwickau im Rahmen der touristischen Kooperationsvereinbarungen in Altenburg anfragte, ob man bei den Veranstaltungen dabei sein könne, sagten der Fremdenverkehrsverband Altenburger Land und die Altenburger Tourismus Information sofort zu.

25.03.2014

Autofahrer hatten es nicht unbedingt leicht am Sonntagnachmittag in Altenburg. Stau - Richtung Theaterplatz. Und mancher staunte nicht schlecht, als er irgendwann die Ursache der Verkehrsbeeinträchtigung erblickte.

24.03.2014

Im naturkundlichen Museum Mauritianum informiert eine neue Sonderausstellung zu Tier- und Pflanzenarten, die hier eigentlich nichts zu suchen haben.

24.03.2014