Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Kuba-Show „Pasion de Buena Vista“ zaubert karibisches Flair in Altenburg
Region Altenburg Kuba-Show „Pasion de Buena Vista“ zaubert karibisches Flair in Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 20.01.2016
Tempo, heiße Rhythmen und karibisches Flair: Die Kuba-Show „Pasion de Buena Vista“ heizte den Besuchern im Altenburger Landestheater ordentlich ein.  Quelle: Sabina Sabovic
Anzeige
Altenburg

 Die nun wirklich winterlichen Temperaturen brachten den hochgradig aufgeheizten Besuchern der ausverkauften Kuba-Show „Pasion de Buena Vista“ am Dienstagabend im Landestheater Altenburg eine rasche Abkühlung. Vorausgegangen war dem eine grandiose Show mit Musik und Tänzen, die alles hatte, was man hier landläufig unter karibischem Flair und kubanischer Lebensfreude versteht.

Nicht nur die Bühnengestaltung mit Wohnhäusern Havannas, die auch einen Blick auf die kubanische Landschaft freigaben und bei der auch nicht einer der legendären amerikanischen Oldtimer fehlen durfte, schuf kubanisches Flair, auch der Kassenraum und die Gänge des Theaters gleichermaßen mit Ständen, voll belegt mit Materialien über die karibische Insel, die hier noch immer für Exotik steht.

Nun offenbarte dieses Land ein Stück seiner Seele in einem Programm auf der Bühne des Theaters, heiß, leidenschaftlich und authentisch. Die Lieder sind schlichtweg mitreißend. Die zehn Musiker sowie Sängerinnen und Sänger vermitteln mit ihrer Art der Musik pure Lebensfreude und kreieren mit teils alten kubanischen Seiten- und Schlaginstrumenten den typischen karibischen Sound, der so viel Unbeschwertheit ausstrahlt. Aufregende Rhythmen aus Son, Salsa, Rumba, Mambo und Cha-Cha-Cha schufen eine einmalige Stimmung.

Diese Show ist nicht nur ein Fest für die Ohren, sondern auch für die Augen. Wer schon einmal die Tropicana-Show in Havanna besucht hat, weiß um die Qualität der kubanischen Tänzerinnen und Tänzer und um den Glamour ihrer Kostüme. Über hundert davon haben die Tänzerinnen und Tänzer in ihrem Fundus. Glitzer-sexy ist die markanteste Eigenschaft der Tänzerinnen-Kostüme. Denn nicht nur das Durchschütteln ihrer Körper ist mehr als anregend, die Beweglichkeit der Unterkörper mit den lasziven Hüftschwingen ist für jeden Einheimischen deprimierend, wenn einem dabei die eigene Hüftsteife bewusst wird. Das spielte aber keine Rolle bei denjenigen Zuschauern, die von den Tänzern auf die Bühne geholt wurden. Da war nur Bewegung angesagt beim kubanisch-deutschen Tanzfestival, was die Stimmung noch mehr anheizte.

Sotto Victor-Antunez und Estanislav „Augusto“ Blanco Zequera sind die Grand-Seniors der ganzen Show. Sie erinnern etwas an den „Buena Vista Social Club“, nicht nur in ihrem Äußeren mit ziviler Kleidung und Hut, sondern auch mit ihren weichen Stimmen, zuständig für die ruhigen romantischen Songs. Diese machten das Programm abwechslungsreicher wie auch die Gitarren-Soli auf der für die Karibik typischen Tres-Gitarre.

Großartig waren auch die beiden jungen Backgroundsänger als Solisten, die vor allem von den vielen jungen Besuchern enthusiastisch gefeiert wurden.

Obwohl das Zwei-Stunden-Programm eigentlich nur aus Musik, Gesang und Tanz bestand und in Spanisch moderiert wurde, war es nie gleichförmig, sondern besaß eine natürliche innere Spannung, die sich steigerte und sich am Ende in jubelnden Standing Ovations im Parkett wie in allen Rängen entlud: ein Ereignis der besonderen Art.

Von Manfred Hainich

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor der Bürgermeister-Stichwahl in Meuselwitz haben sich die beiden verbliebenen Kandidaten Udo Pick (Bürger für Meuselwitz) und Einzelkandidat Klaus-Peter Liefländer bei einem Wahlforum den Fragen der Bürger gestellt. Etwas 90 Meuselwitzer erlebten die beiden im direkten Vergleich.

20.01.2016

Ein 27-Jähriger hat am Montagnachmittag mit 1,49 Promille im Blut bei Schmölln einen Autounfall gebaut. Wie die Polizei mitteilte, musste der Mann seinen Führerschein abgeben.

20.01.2016

Ein Bus der Thüsac Personennahverkehrsgesellschaft ist am Montagnachmittag auf der Gerhart-Hauptmann-Straße auf ein vor ihm haltendes Auto aufgefahren. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand.

20.01.2016
Anzeige