Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Kunst wäscht Staub vom Alltag - Doppel-Ausstellung in der Altenburger Rathaus-Galerie
Region Altenburg Kunst wäscht Staub vom Alltag - Doppel-Ausstellung in der Altenburger Rathaus-Galerie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 04.10.2012
Zwei Künstler in einer Ausstellung: Gottfried Leonhardt (l.) und Holger Hammitzsch. Quelle: Jens Paul Taubert
Anzeige
Altenburg

In der aktuellen Exposition präsentieren mit Gottfried Leonhardt aus Leipzig und Holger Hammitzsch aus Altenburg gleich zwei Künstler ihre Werke.

Gottfried Leonhardt stellte bereits 2007 in der Rathaus-Galerie aus. In diesem Jahr zeigt der rüstige 93-Jährige, der es sich nicht nehmen ließ, persönlich zur Eröffnung zu erscheinen, Bilder, die sich hauptsächlich mit Landschaften und Stimmungen beschäftigen. Er bedankte sich bei allen Anwesenden für ihr Interesse und bemerkte: "Kunst wäscht Staub vom Alltag". Lächelnd ergänzte er: "Das ist nicht von mir, sondern von Picasso, aber es stimmt."

Der 1919 in Johanngeorgenstadt Geborene hat gleich eine ganze Reihen von Abschlüssen im Kunst-Sektor und war von 1967 bis 1990 künstlerischer Leiter in einem Leipziger Verlag. Als Pensionär konnte er sich ganz seinem Hobby widmen und schuf viele Grafiken, die sich vor allem mit eigenen Erlebnissen aus dem Zweiten Weltkrieg beschäftigen.

Holger Hammitzsch, 1952 in Leipzig geboren, ist Diplom-Grafikdesigner. Seit 1992 lebt und arbeitet er in Altenburg. Er hat unter anderem das Altenburger Stadtwappen entworfen, das beispielsweise auf offiziellen Schreiben der Verwaltung abgedruckt ist. Seit 2011 widmet er sich wieder verstärkt der Malerei, vorrangig der Aquarellmalerei. "Ich lerne noch", so der Künstler, dessen Werke durchaus sehenswert sind, bescheiden. "Kunst verlangt kindliche Unbefangenheit, die man sich als Erwachsener erst wieder aneignen muss." Davon merkt der Betrachter allerdings wenig. Seine Werke bestechen durch Farben und Natürlichkeit.

Für die musikalische Umrahmung der Galerie-Eröffnung sorgte übrigens Musikschülerin Clara Bergmann, die wunderbar auf der Gitarre "Lagrima" von Francisco Tarrega und ein Lied von Sting interpretierte.

Margitta Tittel

Die Ausstellung kann bis Mitte November. kostenlos zu den Öffnungszeiten des Rathauses besucht werden: montags bis donnerstags 9 bis 18 Uhr, freitags 9 bis 14 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Offiziell hat Romy Strobel im Familiengeschäft seit Montag dieser Woche den Hut auf. In vierter Generation leitet sie nun die Geschicke der Familienbäckerei am Altenburger Markt, die dort schon seit 93 Jahren etabliert ist.

04.10.2012

Von den zehn verbliebenen Vertretern des Altenburger Landes im Fußball-Kreispokal Ostthüringen haben sechs Teams das Achtelfinale erreicht. In der dritten Runde setzten sich vorgestern Windischleuba, Rositz, Lok Altenburg und Nöbdenitz deutlich durch, nur Ehrenhain II und Fockendorf machten es spannend.

04.10.2012

Zum 16. Mal ging es am Wellerswalder Weg um den vom Getränkemarkt Kunath gesponserten Pokal zum Tag der Deutschen Einheit. Der Einladung der Telekom-Kegler folgten Fortschritt Oschatz, Rot-Weiß Dahlen und der KSV Wermsdorf sowie zwei Vertretungen des SV Motor Altenburg.

04.10.2012
Anzeige