Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Lastwagen rammt Bahnbrücke in Altenburg
Region Altenburg Lastwagen rammt Bahnbrücke in Altenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:42 26.07.2018
Ein Lkw hat auf der Leipziger Straße in Altenburg am Donnerstagvormittag eine Bahnbrücke gerammt, ist beschädigt und behinderte einige Stunden den Verkehr. Quelle: Michael John
Altenburg

Am Donnerstagvormittag hat ein LKW in Altenburg eine Bahnbrücke gerammt und dadurch den Verkehr in der Leipziger Straße behindert. Wie die Polizei auf OVZ-Nachfrage mitteilte, ereignete sich der Unfall gegen 8.30 Uhr. Demnach war der 54-jährige Fahrer stadteinwärts unterwegs und steuerte seinen Laster direkt gegen einen mit Warnbaken versehenen Stahlträger. Dabei wurden der Auflieger des LKW und die Brücke beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden.

Fahrer missachtete Warnschilder

LKW und Stahlträger kurz vor der Brücke sind beschädigt. Quelle: Bastian Fischer

Bei seiner Fahrt durch Altenburg missachtete der bulgarische Fahrer in Diensten eines westsächsischen Logistikunternehmens jegliche Hinweise auf die Durchfahrtsbeschränkung der Brücke. Selbst die ringsum mit Warnbaken verkleideten Stahlträger kurz vor der eigentlichen Brücke, an denen sich auch eine Warnung vor der lichten Höhe von 3,70 Metern befindet, ignorierte er nach Polizeiangaben. Offenbar kannte er die Höhe seiner Maschine nicht, so dass der zu hohe Auflieger dagegen krachte und stark in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Bis zum Mittag stand der beschädigte LKW mit Warnblinkanlage auf der Straße. So lange wurde der Verkehr wechselseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet, was zu kürzeren Staus und stockendem Verkehr führte. Danach manövrierte man den Laster auf den Gehweg, ehe ihn gegen 14.30 Uhr ein Spezial-Abschleppdienst abholte. Die Polizei hatte das geschehen übrigens die ganze Zeit im Blick, weil sich alles unmittelbar vor der Polizeiinspektion Altenburger Land abspielte, so dass die Beamten jederzeit regelnd in den Verkehr eingreifen konnten.

Brücke bereits in 1990er Jahren stark beschädigt

Dass kein größerer Schaden an der Brücke selbst entstanden ist, liegt an den Stahlträgern, die wenige Meter davor mit Warnschildern aufgestellt wurden. Mit diesen will man das wichtige Bauwerk auf der Sachsen-Franken-Magistrale vor Schäden bewahren, die den Bahnverkehr zwischen Leipzig und Zwickau und dem bayerischen Hof zum Erliegen bringen würden. Die Stahlträger wurden in Folge eines Zugunglücks Mitte der 1990er Jahre errichtet, als ein leerer Tankzug kurz vor der Brücke entgleiste, wodurch Waggons umkippten und das Bauwerk beschädigten.

Von Bastian Fischer und Thomas Haegeler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Dienstag ist ein 18-jähriger Autofahrer zwischen Langenleuba-Niederhain und Frohnsdorf (Altenburger Land) von der Straße abgekommen und gegen einen Brückenpfeiler geprallt. Zudem wurden zwei weitere Fahrzeuginsassen verletzt.

26.07.2018

Pothead, J.B.O., Knorkator, Moonspell, Trollfest und Tanzwut – das sind nur einige der rund 20 Bands, die in diesem Jahr zum Open Air in Gößnitz aufspielen. Dazu gibt es auch zur 26. Auflage, wie in den Jahren zuvor, die für Gößnitz typische angenehme und familiäre Atmosphäre über drei Tage auf der Wiese am Bahndamm.

26.07.2018

Der Landrat des Altenburger Landes, Uwe Melzer (CDU), hat sich gegen einen generellen Baustopp für Windräder ausgesprochen. Ein Moratorium, wie der Verband „Energiewende mit Vernunft“ es fordert, sei nicht nötig, sagte er und begründet dies mit ausreichendem Möglichkeiten, den Bau von Windrädern zu steuern.

26.07.2018