Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Länderübergreifende Lebenslinien
Region Altenburg Länderübergreifende Lebenslinien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 08.02.2012
Die ersten Besucher vor den Schautafeln der neuen internationalen Ausstellung "Lebenslinien" im Lichthof des Landratsamtes. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Gestaltet wurde die am Dienstag eröffnete Wanderausstellung "Lebenslinien" im Rahmen des Unesco-Projektes "Global Generation". Durch Kontakt zum Projekt education4kenya ist sie nach Altenburg, ihre einzige Station in Thüringen, gekommen. Zu Wort kommen darin ausschließlich Menschen, die älter als 50 Jahre sind.

"Was braucht eine bessere Welt?, Wofür mache ich mich stark?" sind beispielsweise Fragen, auf die die Männer und Frauen aus Deutschland, Österreich, Südafrika, Ungarn, Guinea, Burkina Faso, Senegal und Haiti geantwortet haben. So unterschiedlich die Menschen, so individuell ihre Antworten. Den 68-jährigen Bernd Schumacher hat zum Beispiel seine Mutter sehr geprägt. Wie er von ihr gelernt hat, mit Geld umzugehen, und ob er heute zufrieden ist, können Besucher in der Ausstellung erfahren. Aber auch kritische Töne sind dabei. "Liebesfähig - das sind wir heute kaum noch", stellt die 73-jährige Barbara Beuchel fest. Wünsche hingegen äußert Irén Borbála Elekes aus Ungarn. "Ich wünsche mir, dass die Jungen Fragen stellen wie: Warum ist die Welt, wie sie ist und wie könnte sie sonst sein?"

Obwohl die Ausstellung lediglich ältere Menschen zu Wort kommen lässt, richtet sie sich an ein größeres Publikum. "Das sind altersunabhängige Fragen", sagt Susanne Gärtner von der Brücke/Most-Stiftung, die neben drei weiteren Organisationen als Partner des Unesco-Projektes fungiert.

Zu sehen ist die Ausstellung noch bis zum 24. Februar.

Patricia Liebling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Altenburg.Die Agentur für Arbeit Altenburg und das Jobcenter Altenburger Land veranstalten am Sonnabend, dem 18. Februar, die sechste Regionalmesse. In der Zeit von 10 und 13 Uhr dreht sich alles um das Thema "Arbeiten im Altenburger Land - Firmen suchen Arbeits- und Nachwuchskräfte", heißt es in einer Pressemitteilung.

08.02.2012

Eine ungewöhnliche Präsentation, in der sich alles um Perspektiven für die Roten Spitzen dreht, steht im Altenburger Residenzschloss bevor. Im Bachsaal werden am 16. Februar um 16 Uhr studentische Entwurfsprojekte der Bauhaus-Universität Weimar vorgestellt.

07.02.2012

Tief beeindruckt von den Schätzen und Angeboten des Lindenau-Museums ist Thüringens Kultusminister Christoph Matschie. Zusätzliche Gelder zur langfristigen Sicherung des zu den wichtigsten deutschen Museen zählenden Hauses kann er nicht versprechen.

07.02.2012