Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Altenburg Landesliga-Basketballer bleiben an Tabellenspitze dran
Region Altenburg Landesliga-Basketballer bleiben an Tabellenspitze dran
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:36 22.01.2013
Einen schweren Stand haben Lars Peter (l.) und die übrigen Altenburger gegen die mitunter überharte Verteidigung der Arnstädter. Am Ende reicht es aber zum Erfolg. Quelle: Mario Jahn
Altenburg

Von René Reichwagen

Im Hinspiel hatten die Skatstädter die gesamte erste Hälfte verschlafen und verloren trotz sehr guter zweiter Halbzeit verdient. Man war also gewarnt. Auch wenn die Gäste aus Arnstadt nur zu sechst anreisten. Wieder erwischten sie den besseren Start. Altenburg tat sich in den offensiven Bemühungen schwer. Erst in der dritten Spielminute erlöste Tobias Pilling das Publikum mit den ersten Zählern der Gastgeber (2:4).

Arnstadt antwortete nicht mit Struktur, aber mit erfolgreichen Würfen und baute die Führung eine Minute später aus (2:9). Erst jetzt platzte im Angriff der Altenburger der Knoten. Vier Minuten lang dominierte man den Gegner, startete einen 9:0-Lauf und ging so erstmals in Führung (13:9). Umso erstaunlicher war der kleine Einbruch am Ende des Viertels. Die Gäste kamen zurück und führten nach dem Ende von Spielabschnitt eins wieder knapp (13:15).

Das zweite Viertel hingegen begann furios. Altenburgs Defensive stand gut. Den Gästen merkte man an, dass sie wenige Alternativen auf der Bank hatten. So mussten sie ein 14:0 einstecken (27:15). Erneut hatten die Gastgeber das Momentum für sich und wieder verlor man die Kontrolle. Schiedsrichterentscheidungen wurden plötzlich angezweifelt, BC-Spieler waren mit der eigenen Leistung unzufrieden und die Gäste, die eigentlich schon am Boden lagen, kamen wieder ins Spiel. In den letzten vier Minuten des Durchgangs gelangen den Hausherren nur noch spärlich erfolgreiche Situationen. Punkt um Punkt schmolz die Führung. Da kam die Halbzeitpause wie gerufen. Nun hieß es: Köpfe hoch, denn Arnstadt konnte die Schwächephase Altenburgs nicht hundertprozentig nutzen, lag noch immer hinten (29:24).

Nach einer Gardinenpredigt schickte Trainer Ronny Funke seine Mannschaft wieder aufs Feld. Die Köpfe der Spieler jedoch waren auch zu Beginn von Halbzeit zwei nicht frei. Arnstadt spielte seinen Stiefel weiter. Körperlich agierten die Gäste hart, manchmal am Rande der Legalität. Doch die Unparteiischen ließen es laufen. Plötzlich lagen die Skatstädter wieder hinten (29:30). Es brauchte einen Weckruf, den Sebastian Frauendorf mit zwei Dreiern setzte. Ein weiterer folgte durch Christian Strauß. Mit viel Kampf holte man sich die Führung zurück (42:32). Bei den Gästen punktete zu diesem Zeitpunkt nur noch ein Spieler, aber Altenburgs Defensive bekam Fabian Zink nicht zu fassen. Elfmal stand er am Ende an der Freiwurflinie. 16 Punkte erzielte er nach Foulspielen. Doch auch nach drei Vierteln behaupteten die Hausherren ihre Führung (42:37).

Defensiv riss sich Altenburg nun am Riemen. Vor allem Michael Tschiersch und Hans-Peter Heinig hielten die Mannschaft zusammen. In den letzten zehn Minuten gab es kaum noch erfolgreiche Feldkörbe. Beide Teams versuchten, keinen entscheidenden Fehler mehr zu machen. Die Gäste kamen durch weitere Punkte von Zink wieder heran (45:43). Offensiv lief jetzt viel über Strauß und Heinig, die nur durch Fouls zu stoppen waren.

In der 36. Minute gab es dann eine Situation, die keine Mannschaft zweimal erlebt. Nach einem Arnstädter Foul gingen die Gastgeber an die Freiwurflinie. Im darauf folgenden Angriff riss Strauß die Zuschauer mit einem krachenden Dunking von den Sitzplätzen. Eine Minute später mussten die Unparteiischen diese Punkte jedoch annullieren, da sich ein Gästespieler zuvor sein fünftes persönliches Foul geleistet hatte und somit nicht mehr auf dem Spielfeld hätte stehen dürfen.

Beim Stand von 45:45 ging es weiter. Doch Altenburg behielt die Nerven und warf sich wieder in Führung (52:47). Ein Dreier der Gäste machte es noch einmal spannend. Doch drei Punkte durch Valta eine Minute vor dem Ende entschieden die Partie. Es war das erwartet spannende Duell, dem die spielerischen Höhepunkte fehlten. Dennoch erkämpfte sich der Aufsteiger wichtige Punkte gegen den Tabellennachbarn. In drei Wochen kommt es zum nächsten Heimspiel gegen Gotha.

Strauß (16), Frauendorf (10), Meyer (8), Pilling (6), Valta (6), Heinig (4), Gräfe (3), Pohle (2), Tschiersch (2), Iser, Peter.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Besser hätte das neue Jahr für die Landesliga-Handballerinnen von Aufbau Altenburg nicht beginnen können. Denn das um Laura Winkler und Franziska Holz verstärkte Team von Trainer Volker Friedrich behielt dank des 26:18 (15:11)-Erfolgs über die SG Schnellmannshausen seine weiße Weste und kann in den kommenden Partien die Tabellenspitze zurückerobern.

22.01.2013

Im vergangenen Jahr beging das Museum Burg Posterstein sein 60-jähriges Bestehen, in diesem Jahr geben ebenfalls Jubiläen zu Ausstellungen Anlass. So beschäftigt sich die erste Sonderausstellung ab 21. März mit dem 250. Geburtstag von Jean Paul.

22.01.2013

Mit dem Auftakt zu einer neuen Reihe ist das Lindenau-Museum am Sonnabendnachmittag ins Ausstellungsjahr 2013 gestartet. "Altenbourg im Dialog", so ist eine Serie von Präsentationen überschrieben.

22.01.2013
Anzeige